Merkur Cup

Kreissieger zieht Mannschaft zurück: Eichenau rückt für Germering nach

Der FC Eichenau (in Rot) rückt für den SV Germering (schwarze Trikots) nach.
+
Der FC Eichenau (in Rot) rückt für den SV Germering (schwarze Trikots) nach.

Das Bezirksfinale des Merkur CUP wird ohne den Kreissieger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck über die Bühne gehen.

Landkreis – Der SV Germering zieht seine D1, D4 und F5-Mannschaften vom Spielbetrieb zurück, wie SVG-Jugendleiter Christian Patsch dem Verband mitteilte. Hintergrund ist der Vereinswechsel des aktuellen Trainers samt Stab und aller ihm anvertrauten Nachwuchsspieler.

Für den SV Germering als Kreissieger des Spielkreises Fürstenfeldbruck rückt der Viertplatzierte des Kreisfinals nach: der FC Eichenau. Dass nun der Vierte statt des eigentlich berechtigten Drittplatzierten am 2. Juli in Heimstetten auflaufen wird, hat einen einfachen Grund: Der SC Olching hat für dieses Datum bereits bei einem anderen Turnier zugesagt. (Thomas Benedikt)

Weitere Artikel

TSV zieht ins große Finale des Merkur CUP in Unterhaching ein

Merkur CUP: Schäftlarner Mädchen trumpfen auf

Die E-Juniorinnen des TSV Schäftlarn haben beim Bezirksfinale des Merkur CUP in Schwabhausen (Landkreis Dachau) groß aufgespielt und das große Finale …
Merkur CUP: Schäftlarner Mädchen trumpfen auf

Gastgeber Gern auf dem dritten Platz

Merkur CUP: Löwen-Triumph in der Hitzeschlacht

Sogar Ippokratis Tsinoglou, Trainer der E-Junioren des FT Gern, machte die Hitze zu schaffen. „Ich hatte später Kopfweh bekommen von der Sonne, …
Merkur CUP: Löwen-Triumph in der Hitzeschlacht

Drei Tore in drei Spielen reichen fürs große Finale

MERKUR CUP: Moosinninger Minimalistinnen – Lengdorf scheidet aus

Bei strahlendem Wetter präsentierte sich die Sportanlage des TSV Schwabhausen am Samstag zum Bezirksfinale der Mädchen im 28. Merkur CUP.
MERKUR CUP: Moosinninger Minimalistinnen – Lengdorf scheidet aus