GRUPPE 1 - Lengdorf dominiert am Vormittag – Schwaig löst zweites Ticket für die Zwischenrunde

Supersturm und stabile Abwehr

Die Teams der Vorrunden-Gruppe 1: SG Reichenkirchen/Fraunberg, FC Schwaig, FC Lengdorf und SV Eichenried.
+
Die Teams der Vorrunden-Gruppe 1: SG Reichenkirchen/Fraunberg, FC Schwaig, FC Lengdorf und SV Eichenried.

Torflut statt Regen – während die Merkur-CUP-Vorrunde andernorts im Landkreis recht nass daherkam, blieben die vier Teams in Berglern am Vormittag trocken.

Berglern - Dafür flutschte es bei den Stürmern, die reichlich trafen. Stolz durfte auch Jonas Kraus sein. Der Lengdorfer Keeper blieb ohne Gegentor. Die Spiele standen unter der souveränen Leitung von Dino Oruc und Franz Gerbl.

FC Lengdorf - SV Eichenried 4:0: Auch der FC Lengdorf startete erfolgreich ins Turnier und punktete dank eines deutlichen 4:0 gegen Eichenried aufgrund der Sonderregel des Merkur CUP gleich vierfach. Mika Guttmann schnürte dabei einen Doppelpack. Alexander Wimmer und Daniel Lechner erzielten die beiden weiteren Tore.

FC Schwaig - FC Lengdorf 0:1: Die Partei zwischen Lengdorf und Schwaig sollte die Entscheidende um die Tabellenführung des Turniers sein. Geburtstagskind Ben Gawlitza beschenkte sich selbst und traf dabei zum 1:0 für die Lengdorfer, das die Schwaiger nicht mehr aufholen konnten und das dem FCL die Tabellenspitze garantierte.

SG Reichenkirchen/Fraunberg - FC Schwaig 0:9: Ein Torfestival feierte der FC Schwaig im Auftaktspiel gegen die SG Reichenkirchen/Fraunberg. Für die Schwaiger trafen Quirin Partsch und Jonah Blume gleich dreifach, Linus Fischer zudem zweimal. Den Traumstart machte Julian Wimmer letztlich perfekt.

Schwaig trifft: Hier fällt gerade das 2:0 gegen die SG Reichenkirchen/Fraunberg.

SV Eichenried - SG Reichenkirchen/Fraunberg 1:0: Beide Teams waren in ihren Auftaktmatches deutlich unterlegen gewesen, im direkten Aufeinandertreffen ging es denkbar knapp mit 1:0 Toren für den SV Eichenried aus. Stefan Bigiu war für den einzigen Treffer verantwortlich, der die Eichenrieder in der Tabelle über die SG Reichenkirchen/Fraunberg positionierte und zudem noch die Chance eröffnete, mit einem Sieg im abschließenden Spiel gegen Schwaig das Ticket für die Zwischenrunde zu lösen, die am kommenden Wochenende in Klettham und Taufkirchen stattfinden.

SG Reichenkirchen/Fraunberg - FC Lengdorf 0:9: Beflügelt vom wichtigen Sieg gegen Schwaig überrannten die Lengdorfer in ihrem letzten Spiel die SG Reichenkirchen/Fraunberg mit 9:0 Toren. Doppelt trafen Alexander Wimmer und Maximilian Strohmeier. Aber es durfte sich quasi jeder in die Torschützenliste eintragen: Auch Ben Gawlitza, Mika Guttmann, Andreas Moll und Martin Knecht waren erfolgreich. Zudem verursachte die SG noch ein Eigentor.

FC Schwaig - SV Eichenried 6:1: In der Partie wurde der zweite Platz für die Zwischenrunde ausgespielt, aber die Spannung hielt nicht lange. Schwaig war zu stark für die Eichenrieder, sie mussten sich am Ende mit 1:6 Toren geschlagen geben. Für die siegreichen Schwaiger trafen David Hellinger und Quirin Partsch zweimal, sowie Mattia Sansone und Linus Fischer je einmal. Den Ehrentreffer für den SVE machte Julius Herrmann. Stefan Haberl, Trainer des FC Schwaig, war „im Großen und Ganzen sehr mit der Leistung der Mannschaft zufrieden, da wir auch mit zwei souveränen Siegen verdient weitergekommen sind“.

Weitere Artikel

TSV zieht ins große Finale des Merkur CUP in Unterhaching ein

Merkur CUP: Schäftlarner Mädchen trumpfen auf

Die E-Juniorinnen des TSV Schäftlarn haben beim Bezirksfinale des Merkur CUP in Schwabhausen (Landkreis Dachau) groß aufgespielt und das große Finale …
Merkur CUP: Schäftlarner Mädchen trumpfen auf

Gastgeber Gern auf dem dritten Platz

Merkur CUP: Löwen-Triumph in der Hitzeschlacht

Sogar Ippokratis Tsinoglou, Trainer der E-Junioren des FT Gern, machte die Hitze zu schaffen. „Ich hatte später Kopfweh bekommen von der Sonne, …
Merkur CUP: Löwen-Triumph in der Hitzeschlacht

Drei Tore in drei Spielen reichen fürs große Finale

MERKUR CUP: Moosinninger Minimalistinnen – Lengdorf scheidet aus

Bei strahlendem Wetter präsentierte sich die Sportanlage des TSV Schwabhausen am Samstag zum Bezirksfinale der Mädchen im 28. Merkur CUP.
MERKUR CUP: Moosinninger Minimalistinnen – Lengdorf scheidet aus