FC Neufahrn und (SG) SV Pulling waren Favoriten

Drei Spiele, 22 Tore und eine echte Ansage

Ballsicher: Can Dönücü (l.) vom FC Neufahrn behauptet die Kugel gegen Pullings Moritz Hobmeier.
+
Ballsicher: Can Dönücü (l.) vom FC Neufahrn behauptet die Kugel gegen Pullings Moritz Hobmeier.

Es war eine schwere Dreiergruppe, die die SG Rudelzhausen da erwischt hatte. Beim Vorrundenturnier des Merkur CUP 2022 in Au hatten die Buben gegen die starken Kontrahenten keine Chance.

Au/Hallertau – Gegen den tapfer kämpfenden Nachwuchs aus der Hallertau erzielte der FC Neufahrn den höheren Sieg und gewann damit das Turnier. Auch die Spielgemeinschaft unter dem Dach des SV Pulling hat ihre Hausaufgaben gemacht und zog als Zweiter in die nächste Runde ein. Die beiden großen Favoriten des Nachmittagsturniers, der FC Neufahrn und die (SG) SV Pulling, trennten sich im direkten Vergleich 2:2. Es war ein spannendes Spiel, in dem die Neufahrner nach Toren von Can Dönücü und Safwan Attalai schon mit 2:1 führten. Doch mit dem letzten Schuss fingen sie sich noch den viel umjubelten Ausgleichstreffer der Pullinger ein. Für die SG trafen Simon Pflügler und Matei Rekony.

Im ersten Gruppenspiel hatten die Pullinger im Rennen um den Turniersieg vorgelegt: Mit 5:2 hatten sie die SG Rudelzhausen besiegt. Nach den Toren von Elias Prosliner (2), Simon Pflügler, Simon Resch und Matei Rekony hatten die Buben neben dem Dreier auch den Zusatzpunkt eingeheimst. Damit war das Weiterkommen quasi schon geschafft.

„Wir wollen schon so weit wie möglich kommen“

In der letzten Partie hatten die Nachwuchskicker des FC Neufahrn dann eine klar formulierte Aufgabe vor Augen: Sie mussten gegen die Rudelzhausener Buben mit mindestens vier Toren Unterschied siegen, um Erster zu werden und damit die Chance zu erhöhen, in der nächsten Runde keine allzu schwere Gruppe zu bekommen. „Wir wollen schon so weit wie möglich kommen“, sagt der Neufahrner Trainer Ludwig Kinzler – und das klingt nach einer Umschreibung für das Kreisfinale der acht besten Mannschaften aus dem Landkreis.

Sportlich war das 10:1 allemal eine Ansage: Can Dönücü (4), Safwan Attalai (2), Timo Haddou (2) und Ylli Yoshi (2) trafen für die groß aufspielenden Neufahrner, die auch eine breite Palette von Jubelpositionen präsentierten. Der Trainer war nach der Partie endgültig zufrieden, „weil wir das erste Spiel eigentlich auch hätten gewinnen müssen“.

Bei der SG Rudelzhausen hielt sich die Enttäuschung in Grenzen, Coach Petrik Penker hatte sich auch nicht viel ausgerechnet. „Natürlich verliert man nie gerne zweistellig“, meinte er. „Aber diesmal war einfach nicht mehr drin.“ Er musste auf mehr als zehn Spieler verzichten und hatte quasi die Zweite Mannschaft dabei. Deshalb freuten sich die Rudelzhausener über die kleinen Dinge – und das waren drei geschossene Tore. Immerhin hätten sie mit einem dritten Treffer gegen die (SG) SV Pulling trotz der Niederlage einen Sonderpunkt für die gute Offensivleistung bekommen können. In diesem lebhaften Match trafen Botan Szabo und Benedikt Raab für die Kicker aus der Holledau.

Die Vorfreude war groß bei den Mannschaften der SG Rudelzhausen, der (SG) SV Pulling und des FC Neufahrn (v. l.). Die Rudelzhausener Buben konnten nicht ins Rennen um den ersten und zweiten Platz eingreifen, schlugen sich aber wacker.

Weitere Artikel

MERKUR CUP

Der FC Lengdorf ist der perfekte Gastgeber für das Kreisfinale

Schlussakt im Merkur CUP 2022, zumindest auf Kreisebene. In Lengdorf treffen sich am Sonntag die acht besten E-Jugend-Mannschaften des Landkreises. …
Der FC Lengdorf ist der perfekte Gastgeber für das Kreisfinale

ESB-Fairnesspreis

Merkur CUP: SG Wielenbach/Pähl siegreich auch ohne Punkte

Beim Merkur CUP, dem großen Fußballturnier von Münchner Merkur und Bayerischem Fußball-Verband, geht es um weit mehr als ums bloße Gewinnen.
Merkur CUP: SG Wielenbach/Pähl siegreich auch ohne Punkte

Geretsried großer Favorit in Rott – SVEB und Tölz mit Außenseiter-Chancen – LSC spekuliert

Jagd auf Platz zwei beim Qualiturnier

Eine zusätzliche Hürde, um das große Merkur CUP-Finale am 16. Juli in Unterhaching zu erreichen, steht heuer vor den Siegern der Kreis-Finals des …
Jagd auf Platz zwei beim Qualiturnier

Kommentare