Der Merkur CUP macht’s möglich: Die E-Junioren des FC Biberg in Bologna

Unterwegs wie die Nationalmannschaft

+
Sport verbindet: die Nachwuchs-Mannschaften des FC Bologna und des FC Biberg.

Die Nachwuchs-Fußballer des FC Biberg gewannen beim Merkur CUP den Fairnesspreis – und damit eine Reise nach Italien. Dort sammelten sie in einem internationalen Spiel neue sportliche Erfahrungen, stärkten den Mannschaftsgeist und hatten vor allem eine Menge Spaß.

Da staunte der Tross des FC Biberg nicht schlecht: Als sich die U 11-Junioren mitsamt ihrem Betreuerteam und zahlreichen Eltern zur Abfahrt nach Bologna trafen, stand doch tatsächlich genau der Bus zur Abfahrt bereit, der die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bis vor Kurzem zu sämtlichen Trainingseinheiten und Spielen kutschierte. Für die Nachwuchs-Kicker des FC Biberg war es natürlich ein einmaliges Erlebnis, in dem Bus zu sitzen, in dem vor kurzem noch ihre Idole saßen und dort auf den hinteren Vierertischen Karten spielten. Da hat das Hofoldinger Busunternehmen Geldhauser, das den Merkur CUP großzügig unterstützt, ganze Arbeit geleistet.

Tolle Atmosphäre: Beim Ausflug nach San Marino war die Altstadt in leichten Nebel gehüllt. Der guten Stimmung tat dies freilich keinen Abbruch.

Die U 11 des FC Biberg, wie der Verein nach dem Zusammenschluss der beiden Traditionsvereine TSV Neubiberg und FC Unterbiberg nun heißt, hatte im Sommer beim großen Finale des Merkur CUP in Altenerding den Fairnesspreis und damit die Fahrt nach Bologna gewonnen. „Die Reise und die Tage in Bologna waren ein Riesen-Erlebnis für die ganze Mannschaft“, sagt Bibergs U 11Trainer Sebastian Winkler. „Das war super für den Mannschaftsgeist. Es war auch der gesamte Kader dabei.“

Und die Begeisterung der Spieler hält auch nach der Rückkehr aus Italien bei den Spielern an. So erschien am Dienstag die komplette Mannschaft in den Trikots des FC Bologna im Training, die sie während ihres Bologna-Aufenthalts von Macron-Manager Markus Niederwieser erhalten hatten.

Nun ist der FC Bologna ein traditionsreicher italienischer Erstligist mit entsprechend ambitionierter Nachwuchsarbeit. So gesehen verkauften sich die Biberger in diesem Freundschaftsspiel über 3 x 20 Minuten teuer. Nach zwei Dritteln hielten die Gäste ein sehr respektables 0:3. Erst in den letzten 20 Minuten machte sich dann doch noch der Klassenunterschied bemerkbar und die Italiener schraubten das Ergebnis noch auf 9:0.

Mit dem früheren Bus der Deutschen Nationalmannschaft kutschierte das Busunternehmen Geldhauser den Tross des FC Biberg nach Bologna. Fotos: Uwe Vaders

Im anschließend ausgetragenen Achtmeterschießen behielten die Biberger dann freilich die Nerven und zockten den FC Bologna mit 5:4 ab! „Es ist schon was Besonderes, gegen eine internationale Mannschaft zu spielen“, berichtet Bibergs Kapitän Till Ole Weber. „Aber es ist gar nicht so einfach, wenn man die gegnerischen Kommandos nicht versteht.“

Nach dem Duschen ging’s umgehend weiter ins Eataly World, wo nicht nur das Abendessen auf die Biberger wartete, sondern ein Soccer-Spielfeld von 12 x 20 Metern. Für die jungen Fußballer war das natürlich ein Traum. Sie aktivierten ihre letzten Kraftreserven und gaben nach dem Spiel gegen den FC Bologna noch mal 90 Minuten Vollgas. „Dabei hatten die Jungs recht wenig Schlaf“, wie Trainer Winkler lächelnd anmerkte

Weitere Höhepunkte der Reise waren die Werksbesichtigung von Merkur CUP-Ausrüster Macron, ein Ausflug nach San Marino mit einer Gondelfahrt hinauf in die Altstadt und der Besuch eines Eismaschinenmuseums mit anschließender Verköstigung. Nicht zustande kam heuer der Besuch eines Erstligaspiels des FC Bologna. Das Spiel war nämlich erst für den Abend angesetzt. Und da waren die Biberger schon wieder zuhause. Schließlich wartete am nächsten Tag der Ernst des Lebens auf sie, die Schule.

Weitere Artikel

Ein Tag in Unterhaching

 Auf Einladung von Präsident Manni Schwabl und seiner SpVgg Unterhaching können alle teilnehmenden Mannschaften des Merkur CUP 2018 kostenlos ein …
Ein Tag in Unterhaching

Merkur CUP-Schirmherr Manfred Schwabl lädt VfR Garching ein

Auf Einladung Manfred Schwabls und seiner SpVgg Unterhaching können alle teilnehmenden Mannschaften des Merkur CUP 2018 kostenlos ein Spiel des …
Merkur CUP-Schirmherr Manfred Schwabl lädt VfR Garching ein

Warten auf Thomas Müller

 Die Jugendspieler des TSV Pähl wollen ihrem Idol nacheifern
Warten auf Thomas Müller

Kommentare