Mannschaftsfoto aus Kreis 13 - Münchner Merkur Nord

SVH-Talente halten sich mit Clips der Trainer fit

Die E-Jugend des SV Heimstetten mit Jens Förtsch (l.) und Philip Eder.

Der Merkur CUP 2020 muss zwar wegen der Corona-Krise ausfallen. Trotzdem berichtet der Münchner Merkur mit seinen Heimatzeitungen über die Veranstaltung für E-Junioren-Fußballer.

So stellen wir unter anderem die Mannschaften vor, die bei dem wohl größten E-Junioren-Turnier der Welt angetreten wären. Den Anfang machen die Talente des SV Heimstetten. Das Trainerteam Jens Förtsch (Co-Trainer) und Philip Eder (Trainer und 2. Jugendleiter) berichten: „Die fußballbegeisterten Jungs der U11 halten sich im Homeoffice eigenständig fit und feilen an ihren technischen Fähigkeiten.“ Dazu versendet das Trainerteam regelmäßig kurze Clips mit Übungen zum Nachmachen. Aktuell arbeitet das Team auch an einem gemeinsamen Video mit einigen Tricks oder Ballaktionen, die gezeigt werden.

Weitere Artikel

Vertrag verlängert: Volks- und Raiffeisenbanken bleiben Merkur CUP …

Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, dass man starke und vor allem zuverlässige Partner hat.
Vertrag verlängert: Volks- und Raiffeisenbanken bleiben Merkur CUP als Sponsor treu

Mannschaftsfoto aus Kreis 05 - Fürstenfeldbrucker Tagblatt

Jeden Tag neue Fußball-Challenges

Eigentlich würden die GW-Gröbenzell-Coaches Dietmar Neumann und Florian Wallner ihre Nachwuchs-Kicker gerade auf den Merkur CUP einstimmen.
Jeden Tag neue Fußball-Challenges

Ein bisschen verrückt darf man schon sein

Und dann erzählt Manni Schwabl noch die Geschichte von der Mami, die ihren Buben so gerne bei einem größeren Verein sähe:
Ein bisschen verrückt darf man schon sein

Kommentare