Mannschaftsfoto aus Kreis 10 - Tölzer Kurier

Lenggrieser E-Junioren bleiben fit

Die E-Junioren des LSC mit ihren Trainern Karl Murböck (hi. re.) und Andreas Meyr.

Die E-Junioren-Fußballer des Lenggrieser SC müssen zwar auf den Höhepunkt der Saison, den Merkur CUP, verzichten. Trotzdem halten sich die kleinen Fußballer fit und bei Laune.

Für die Mannschaft gibt es eine Whats-App-Gruppe, in der die Trainer ab und an etwas reinschreiben. „Wir haben auch zu den Eltern einen super Draht, da wir die Buben schon seit fünf Jahren trainieren und wir uns somit alle sehr gut kennen und schätzen“, sagt Trainer Karl Murböck.

Spezielle Maßnahmen gegen Lagerkoller in der wegen der Corona-Pandemie trainingsfreien Zeit haben die Lenggrieser Nachwuchskicker nicht. „Ich denke, wir haben das Glück, dass die meisten Spieler einen Garten haben und draußen kicken können.“

Wichtig ist dem Lenggrieser Trainer-Team, dass sich die Spieler nicht gemeinsam treffen und sich an die derzeitige Ausgangsbeschränkung halten, damit alle ihren Teil der Gemeinschaft beitragen. „LSC-Sport verbindet, auch in schwierigen Zeiten.“ Um trotzdem für die nötige Fitness zu sorgen, haben die Trainer Trainingsvideos und -anweisungen für daheim erstellt.

Weitere Artikel

Vertrag verlängert: Volks- und Raiffeisenbanken bleiben Merkur CUP …

Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, dass man starke und vor allem zuverlässige Partner hat.
Vertrag verlängert: Volks- und Raiffeisenbanken bleiben Merkur CUP als Sponsor treu

Mannschaftsfoto aus Kreis 05 - Fürstenfeldbrucker Tagblatt

Jeden Tag neue Fußball-Challenges

Eigentlich würden die GW-Gröbenzell-Coaches Dietmar Neumann und Florian Wallner ihre Nachwuchs-Kicker gerade auf den Merkur CUP einstimmen.
Jeden Tag neue Fußball-Challenges

Ein bisschen verrückt darf man schon sein

Und dann erzählt Manni Schwabl noch die Geschichte von der Mami, die ihren Buben so gerne bei einem größeren Verein sähe:
Ein bisschen verrückt darf man schon sein

Kommentare