Mannschaftsfoto aus Kreis 10 - Tölzer Kurier

Home-Challenges als Corona-Ausgleich

Die E-Junioren des FC Kochelsee Schlehdorf mit ihren Trainern Ricardo Urbanski (li.) und Sebastian Syrowatka.

Auf den Merkur CUP müssen die E-Junioren des FC Kochelsee Schlehdorf in diesem Jahr zwar verzichten. Doch hält sie die Corona-Pandemie zumindest nicht komplett davon ab, gegen den Ball zu treten.

Dafür sorgen allein schon ihre beiden Trainer Sebastian Syrowatka und Ricardo Urbanski. Mittels ihrer Team-internen WhatsApp-Gruppe haben die Coaches ihre jungen Schützlinge in den vergangenen Wochen immer wieder zu kleinen fußballerischen Wettbewerben herausgefordert. So mussten sie etwa den Ball möglich oft in der Luft jonglieren oder nach einem Übersteiger aufs Tor schießen. Alles natürlich festgehalten per Video.

„Damit wollen wir die Motivation in der Mannschaft hochhalten“, sagt Trainer Syrowatka. Wann es für ihn und sein Team wieder gemeinsam auf den Platz geht, ist noch offen. Um diese Frage zu klären, steht er allerdings jederzeit mit den Eltern der E-Jugendlichen in regem Austausch. 

Weitere Artikel

Mannschaftsfoto aus Kreis 03 - Erdinger Anzeiger:

SC Kirchasch: Die Trainer halten Kontakt via WhatsApp

Einfach nur ärgerlich war die Pandemie-bedingte Absage des Merkur CUP 2020. Dieser Meinung sind auch die E-Junioren des SC Kirchasch.
SC Kirchasch: Die Trainer halten Kontakt via WhatsApp

Mannschaftsfoto aus Kreis 17 - Mädchenturnier:

ESV München

Eines ist sicher: Die Begeisterung am Fußball konnte den Mädchen vom ESV München auch die Pandemie nicht nehmen.
ESV München

Mannschaftsfoto aus Kreis 03 - Erdinger Anzeiger:

SV Eintracht Berglern: Kontakt läuft nur über die Eltern

Es lief phasenweise richtig gut bei der E-Jugend des SV Eintracht Berglern. Nicht nur draußen auf dem Spielfeld, auch in der Halle hatten die jungen …
SV Eintracht Berglern: Kontakt läuft nur über die Eltern

Kommentare