Gruppe 1

Loisachtal-Derby eine „heiße Sache“

+
Favorit der Gruppe 1: Die E-Junioren des TSV Benediktbeuern (hi. v. li.) mit Trainer Markus Stempfl, Kilian Konrad, Liam Schober, Matthias Dieser, Samuel Koenen, Elias Stempfl, Minase Fishaye, Co-Trainer Flo Dieser, (vo.) Luis Fuksik, Jakob Heiss, Lion Willert, Pirmin Willert, Benedikt Butenfocke, Nils Mych, Moritz Dittmar und die beiden Torhüter Jakob Bertels sowie Maxi Lex (liegend).

Benediktbeuern stapelt tief und schätzt Konkurrenz stark ein

 

Eine Einladung zu einem Spiel von 1860 München in der Allianz-Arena haben sie schon sicher: alle teilnehmenden E-Junioren, die am Samstag ab 11 Uhr beim Tölzer Fußballverein Rot-Weiß beim Kreisfinale des Tölzer Kurier zum Merkur Cup 2017 antreten. Dem Sieger des Turniers winkt sogar noch die Einladung zu einer Partie des FC Bayern München an selber Stelle. Dem Ersten und Zweiten dazu der Einzug in eines der vier Bezirksfinale mit der Chance auf das große Merkur CUP Finale in Weyarn.

Schwer einzuschätzen: Die E-Junioren des Lenggrieser SC (hi. v. li.) mit Coach Christian Hohenreiter, Felix Koch, Thomas Wiedemann, Leon Fischer, Florian Längst, Florian Gutt, Co- Trainer Mike Mann, (vo.) Lukas Wünschel, Benedikt Simon, Martin Schlick, Noah Tossin und Keeper Tim Kajetan Stehr.

In der Vorrunden-Gruppe 1 kämpfen am Samstag der FC Kochelsee Schlehdorf, die Sportfreunde Bichl, der Lenggrieser SC und der TSV Benediktbeuern um den Einzug ins Halbfinale. „Da möchten wir schon hinkommen. Und dann braucht es halt noch Massel, um den Sprung ins Finale zu schaffen“, sagt Markus Stempfl, der Coach der Benediktbeurer E-Junioren.

Nach den Eindrücken bei den Vorrunden-Turnieren in Sachsenkam dürfte seine Mannschaft in der Gruppe 1 klarer Favorit sein. Dennoch warnt Trainer Stempfl: „Der FCKS hat sich auch nicht schlecht präsentiert, der Lenggrieser SC ist schwer einzuschätzen, und wenn im Loisachtal-Derby Bichl und Benediktbeuern aufeinandertreffen, ist das immer eine heiße Sache.“

Lediglich „Außenseiter-Chancen“, sehen die Trainer der Bichler Sportfreunde und der Lenggrieser für ihre Teams. „Wir lassen uns überraschen, wie weit es für uns geht“, backt SF-Coach Christian Wallrapp eher kleine Semmeln. Auch Christian Hohenreiter (LSC) gibt sich vorsichtig: „In Sachsenkam lief es noch nicht so rund. Mal sehen, ob es diesmal auch reicht für die nächste Runde.“ Auch FCKS-Trainer Petrit Kamaj weiß, dass es schwer wird: „Aber wenn meine Kinder ihr Potenzial abrufen können, bin ich guter Dinge, dass wir es wenigstens ins Halbfinale schaffen.“

Weitere Artikel

Tölzer jubeln nach Showdown im Halbfinale

Drei starke Teams kämpften um zwei Plätze für das Merkur CUP-Bezirksfinale. Am Ende setzten sich die beiden Tölzer Teams durch. Benediktbeuern blieb …
Tölzer jubeln nach Showdown im Halbfinale

Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Tölzer Kurier

Hier die Ergebnisse des Kreisfinals vom Tölzer Kurier (Kreis 10) am 6. Mai 2017 beim SC RW Bad Tölz:
Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Tölzer Kurier

Gruppe 2

Kreisfinale nur Zwischenstation

SV Bad Tölz will weiterkommen – Sachsenkam mit Außenseiterchancen
Kreisfinale nur Zwischenstation

Kommentare