TSV Erling träumt vom Halbfinale

+
Objekt der Begierde: Nahezu jeder E-Jugendspieler träumt davon, einmal den riesigen Merkur CUP-Pokal zu gewinnen.

Am Sonntag steigt im Rudi-Hack-Stadion der FT Starnberg 09 das Kreisfinale – Acht Mannschaften sind qualifiziert

 Wenn der Vater mit dem Sohne. Bei den U11-Fußballern des TSV Erling-Andechs gibt es eine interessante Konstellation. Rudi Fuchs und Ralph Vollmar trainieren unter anderem ihren Nachwuchs. Am Sonntag will das Quartett beim Kreisfinale des Merkur CUP, das von der FT Starnberg 09 (Ottostraße) ab 11 Uhr ausgerichtet wird, für Furore sorgen. „Wir sind aber der Außenseiter“, sagt Vollmar.

In der Vorrunde hatte die Mannschaft aus dem Klosterort vor zwei Wochen in Gilching mit zwei klaren Erfolgen gegen die SG Söcking/Perchting und den Gautinger SC groß aufgetrumpft. Im Punktspieltrieb setzte es zuletzt zwei klare Niederlagen. „Allein, dass wir im Kreisfinale dabei ist, ist für unseren kleinen Verein schon ein Erfolg“, sagt Vollmar. Dennoch träumt er vom Kreisfinal-Halbfinale, das die Erlinger Nachwuchsfußballer ganz nahe an das Bezirksfinale bringen würde. „Ein Halbfinale gegen unseren Nachbarn TSV Herrsching wäre großartig“, sagt Vollmar.

Die Herrschinger selbst glauben an ihre Möglichkeit, weit zu kommen. „Wenn wir einen super Tag erwischen, rechnen wir uns auch gegen Starnberg eine Chance aus“, sagt TSV-Trainer Bernd Habauer, dessen Team neben der FT 09 mit dem MTV Berg und dem TSV Gilching-Argelsried weitere starke Gegner in der Vorrunde hat. „Wenn wir in Fahrt kommen, können wir weit kommen. Es kann aber genauso gut passieren, dass der Zug im Bahnhof stehenbleibt“, sagt Bergs Trainer Christian Brunner.

In der anderen Gruppe kämpfen neben den Erlingern der TV Stockdorf, der SC Wörthsee und der SC Weßling um den Einzug ins Semifinale. „Von der Papierform her ist unsere Gruppe vielleicht nicht so stark. Aber wir müssten vermutlich Gruppenerster werden, um der FT Starnberg aus dem Weg zu gehen“, sagt Stockdorfs Trainer Mario Benz. Der Turnverein würde gerne zum ersten Mal überhaupt den Sprung ins Bezirksfinale schaffen. Dazu nötig wäre am Sonntag der Einzug ins Finale. Der erste Kontrahent der Stockdorfer ist der SC Weßling. „Wir hatten in der vergangener Zeit eine hohe Fluktuation. Für uns ist es schon eine tolle Sache, überhaupt beim Kreisfinale dabei zu sein“, kommentiert der erfahrene SCW-Coach Rudi Niembs.

Unterstützt wird der Münchner Merkur als Veranstalter des Merkur CUP von mehreren Sponsoren: E.ON, CEWE, Bavaria Filmstadt, Ensinger Mineral-Heilquellen und macron. Sie sorgen dafür, dass sich die Teilnahme für die Vereine nicht nur in sportlicher Hinsicht lohnt. Denn es gibt für die Mannschaften zahlreiche Preise wie T-Shirts, Bälle und Eintrittskarten zu Bundesliga-Spielen zu gewinnen.  toh

Kreisfinale

Gruppe A: FT Starnberg 09, MTV Berg, TSV Gilching-Argelsried, TSV Herrsching

Gruppe B: TV Stockdorf, TSV Erling-Andechs, SC Weßling, SC Wörthsee

Finale: Geplant um 15.25 Uhr

Weitere Artikel

TSV Herrsching trifft auf den großen FC Bayern

Die Teilnehmer der vier Bezirksfinals um den diesjährigen Merkur CUP stehen fest. Aus dem Kreis Starnberg haben sich die E-Junioren der FT Starnberg …
TSV Herrsching trifft auf den großen FC Bayern

SC Wörthsee zu ehrfürchtig

Sportclub im Halbfinale nicht mutig genug – Weßling hochzufrieden
SC Wörthsee zu ehrfürchtig

Kreisfinale Starnberger Merkur - Kreis 07:

Die FT 09 zittert sich zum Turniersieg

Der Favorit wankte, er fiel aber nicht. Die FT Starnberg 09 wurde am Sonntag Sieger beim Kreisfinale des Merkur CUP. Auch der TSV Herrsching …
Die FT 09 zittert sich zum Turniersieg

Kommentare