Alle träumen vom Bezirksfinale

+
Titelverteidiger ist die FT Starnberg 09 (l.). Die jungen Seelöwen setzten sich im vergangenen Jahr im Endspiel gegen den TSV Herrsching (r.) durch, der diesmal das Kreisfinale verpasste.

Das Fußball-Highlight des Wochenendes steigt nicht in Russland, sondern am Samstag in Weßling. Ab 13.30 Uhr kämpfen acht E-Junioren-Teams des Landkreises um den Sieg beim Kreisfinale des Merkur CUP.

Wen interessiert schon die seit gestern in Russland laufende Fußball-Weltmeisterschaft, wenn das Kreisfinale des Merkur CUP ansteht? „Bei unseren Kindern ist das Turnier am Samstag definitiv das Thema Nummer eins“, sagt Thomas Wilde, der Trainer des SC Weßling. Der diesjährige Gastgeber kann es kaum erwarten, bis es am heimischen Sportgelände am Meilinger Weg ab 13.30 Uhr endlich los geht. „Wir sind zwar Außenseiter, aber auf jeden Fall für Überraschungen gut“, verkündet Wilde.

Gleich das erste Gruppenspiel verspricht Brisanz. Es geht gegen den Nachbarn und Dauerrivalen aus Wörthsee. „Gegen Weßling lief es zuletzt eigentlich auch immer ganz gut für uns“, meint Wörthsees Trainer Norbert Strangfeld.

Die Favoritenrolle in Gruppe A haben aber andere. Zuerst ist die FT Starnberg 09 zu nennen. Der Titelverteidiger im Kreis, der sich 2017 sogar für das große Finalturnier qualifizieren konnte, hat auch in diesem Jahr eine starke Mannschaft am Start. „Wir denken aber nur von Spiel zu Spiel. Im Merkur CUP ist alles möglich“, sagt FT-Coach Erhan Tikves.

Doch auch beim ersten Kontrahenten der Freien Turner, dem TSV Gilching-Argelsried, hoffen sie, dass es weit geht. Der Verein mit der größten Jugendabteilung im Landkreis konnte in den vergangenen Jahren beim Merkur CUP keine Bäume ausreißen. „Wir haben diesmal eine wirklich starke Mannschaft. Aber die Favoritenrolle lassen wir uns nicht aufbürden“, stellt TSV-Coach Andreas Dieckmann klar.

Die zweite Vorrundengruppe scheint auf den ersten Blick offener zu sein. Bei der SG am See, einer Spielgemeinschaft des SV Söcking und des TSV Perchting-Hadorf, träumen alle Beteiligten auf das erstmalige Erreichen des Bezirksfinals. Dazu nötig wäre mindestens Platz zwei. „Unsere Mannschaft hat sehr großes Potenzial, ihr ist an einem guten Tag alles zuzutrauen“, sagt SG-Trainer Christian Grötz. Selbst vor einem Halbfinale mit den benachbarten Starnbergern würde er nicht zurückschrecken. „Es waren immer sehr knappe Spiele zuletzt. Die spielen zwar vielleicht besser als wir. Doch kämpferisch sind wir stärker“, sagt Grötz.

Zunächst muss sein Team aber die Gruppe B mindestens als Zweiter überstehen. Als erstes trifft die SG auf den TSV Erling-Andechs. „Für uns ist es schon ein großer Erfolg, dass wir überhaupt dabei sind. Alles, was jetzt kommt, ist Zugabe“, stellt Erlings Übungsleiter Ralph Vollmar fest. Die Gruppe wird komplettiert durch den MTV Berg und den Gautinger SC. „Meine Mannschaft ist eine Wundertüte. Ich bin selbst gespannt, wie sie sich präsentieren wird“, meint MTV-Trainer Roland Blum. Forschere Töne kommen da schon aus Gauting. „Unser Ziel ist das Bezirksfinale“, verkündet GSC-Coach Michael Gehrmann selbstbewusst, der von der Entwicklung seiner Mannschaft in den vergangenen drei Jahren absolut begeistert ist.

Kreisfinale

ab 13.30 Uhr beim SC Weßling (Am Meilinger Weg)

Gruppe A: FT Starnberg 09, TSV Gilching-Argelsried, SC Weßling, SC Wörthsee

Gruppe B: SG am See, TSV Erling-Andechs, MTV Berg, Gautinger SC

Weitere Artikel

Endstation Kreisfinale

E-Jugend des Gautinger SC scheidet aus dem Merkur CUP aus
Endstation Kreisfinale

Kreisfinale Starnberger Merkur - Kreis 07:

Die FT Starnberg 09 ist nicht zu stoppen

Die Favoriten haben sich beim Kreisfinale am Samstag in Weßling durchgesetzt. Die U11-Fußballer der FT Starnberg 09 und des TSV Gilching-Argelsried …
Die FT Starnberg 09 ist nicht zu stoppen

Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Starnberger Merkur

Hier die Ergebnisse des Kreisfinals vom Starnberger Merkur (Kreis 07) am 16. Juni 2018 beim SC Wessling:
Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Starnberger Merkur

Kommentare