Hohenfurch mit Heimvorteil

+
Strecken fürs Bezirksfinale: Die E-Junioren des SV Hohenfurch (weiß) sind im Kreisfinale des Merkur CUP der absolute Top-Favorit.

Jetzt geht’s ans Eingemachte: Acht Teams kämpfen am Sonntag im Kreisfinale in Hohenfurch um den Einzug in eines der vier Bezirksfinals. Die Hausherren gehören zu den Favoriten.

In der Vorrunde lieferten sie eine Gala ab: Die E-Junioren des SV Hohenfurch gewannen in der Gruppe 4 alle Spiele, holten bärenstarke 16 Punkte. Kein Team im Kreis 6 des Merkur CUP (Verbreitungsgebiet der Schongauer Nachrichten) war besser – und torgeiler: Sagenhafte 20 Mal schlugen die SVH-Kicker zu. Alleine Moritz Grimm knipste sieben Mal. Hinten hielten die Hohenfurcher (fast) komplett dicht, kassierten nur einen Gegentreffer. Klar, dass der SVH-Nachwuchs im Kreisfinale der absolute Top-Favorit aufs Endspiel und den damit verbundenen Einzug in eines der Bezirksfinals ist. Noch dazu, da das Turnier der besten acht Mannschaften aus der Region auf dem heimischen Sportgelände stattfindet – und zwar an diesem Sonntag, 6. Mai. Anpfiff zu den Spielen ist um 11 Uhr.

Größter Herausforderer der Gastgeber dürfte der TSV Schongau (Sieger der Vorrunden-Gruppe 1) sein. Bei den Schongauern hat die Teilnahme an den Bezirksfinals fast schon Tradition. Fünfmal in den vergangenen zehn Jahren schafften sie den Einzug in die Vorschlussrunde des weltgrößten E-Junioren-Turniers. Auch im vergangenen Jahr waren sie dabei – genauso wie der SV Hohenfurch.

Die Schongauer treffen in der Gruppe A auf die Teams aus Altenstadt, Rottenbuch und der SG Schwabbruck/Schwabsoien. Beste Chancen auf Platz zwei hinter dem TSV werden der Spielgemeinschaft aus Schwabbruck/Schwabsoien eingeräumt. Sie gewann in der Vorrunden-Gruppe 3 alle Partien, ließ sogar den großen Nachbarn aus Peiting hinter sich.

Allerdings ist mit den Peitingern, die in der Gruppe B gegen Hohenfurch, die SG Apfeldorf/Kinsau und den SC Böbing antreten, immer zu rechnen. Mit Platz 26 in der ewigen Bestenliste des Merkur CUP sind sie das erfolgreichste Team aus der Region.

Weitere Artikel

Apfeldorf gewinnt Fairness-Preis

Dem Sieger die sportliche Ehre. Aber auch Fairness steht beim Merkur CUP, dem für die E-Jugendfußballer größten Turnier der Welt, sehr hoch im Kurs.
Apfeldorf gewinnt Fairness-Preis

Weiße Siegertrikots

Schongaus E-Junioren erhalten Dressen von Sponsor „ept“
Weiße Siegertrikots

Schongau souverän, Böbing überrascht

Das Kreisfinale in Hohenfurch war wieder einmal, wie man es beim Merkur CUP, dem weltgrößten Turnier für die E-Jugendfußballer gewohnt ist, ein super …
Schongau souverän, Böbing überrascht

Kommentare