Apfeldorf gewinnt Fairness-Preis

+
Jubel bei den E-Jugendfußballern des SV Apfeldorf. Sie wurden beim Kreisfinale des Merkur CUP als fairster Vertreter ausgezeichnet. Jörg Bayer von Energieversorger ESB (2. von links) überreichte ihnen einen in rot gehaltenen Satz Trikots.

Dem Sieger die sportliche Ehre. Aber auch Fairness steht beim Merkur CUP, dem für die E-Jugendfußballer größten Turnier der Welt, sehr hoch im Kurs.

Davon profitierten nach 2017 auch heuer wieder die jungen Fußballer des SV Apfeldorf. Die bekamen den von Energieversorger ESB ausgelobten Fairnesspreis, der alle Jahre beim Kreisfinale, das heuer in Hohenfurch gespielt wurde, vergeben wird.

Jörg Bayer von ESB reiste eigens an, um den Preis, einen Satz Trikots, zu übergeben. Natürlich freuten sich die jungen Fußballer riesig über das Präsent, und auch Bayer war zufrieden. „Wir belohnen die Fairness gerne, denn die ist im Sport sehr wichtig“, lobte er das Auftreten der Kicker. „Unsportlichkeit ist im Fußball fehl am Platz.“

Das geht schon außerhalb des Fußballfeldes los, übereifrige Eltern und Angehörige der jungen Fußballer sind auf Sportanlagen nicht gerne gesehen. „Lassen Sie die Jungs und Mädchen spielen. Seien sie stolz auf ihre Kinder, auch wenn sie nicht gewinnen“, sprach sich Manni Schwabl, Präsident der SpVgg Unterhaching und Schirmherr des Merkur CUP, in seinem Grußwort für Fairness aus.

Um dem Rechnung zu tragen, las Hohenfurchs Moritz Grimm vor dem Turnier öffentlich aus dem Buch der Werte, das die Organisatoren Münchner Merkur und Bayerischer Fußball-Verband geschaffen haben. Toleranz und Verantwortung, Teamgeist und Fairness, Respekt und Demut, Motivation und Selbstbewusstsein, Gewaltlosigkeit und Zivilcourage, Offenheit und Integration sind die Richtwerte, die die Turnierreihe begleiten.

Sportlich mussten sich die Apfeldorfer beim Kreisfinale mit Platz sieben begnügen. Die ersten beiden Plätze belegten Schongau und Böbing, die auch zum Bezirksfinale (30. Juni und 1. Juli) fahren. Was aber die Fairness betrifft, genießen die Apfeldorfer mit ihrem Trainer Holger Lieb Vorbild-Funktion. Ihnen nachzueifern, ist das Ziel aller beim Merkur CUP, bei dem ESB Energie Südbayern nicht nur Sponsor, sondern auch Fairplay-Partner ist und für Respekt und Fairness steht.

Weitere Artikel

Weiße Siegertrikots

Schongaus E-Junioren erhalten Dressen von Sponsor „ept“
Weiße Siegertrikots

Schongau souverän, Böbing überrascht

Das Kreisfinale in Hohenfurch war wieder einmal, wie man es beim Merkur CUP, dem weltgrößten Turnier für die E-Jugendfußballer gewohnt ist, ein super …
Schongau souverän, Böbing überrascht

Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Schongauer Nachrichten

Hier die Ergebnisse des Kreisfinals der Schongauer Nachrichten (Kreis 06) am 06. Mai 2018 beim SV Hohenfurch:
Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Schongauer Nachrichten

Kommentare