Stolze Kreisfinal-Teilnehmer

+
Brave Heide-Piraten: Die E-Jugend des Ausrichters bekommt den ESB-Fairplay-Preis.

Das Jugendkonzept des Ausrichters SC Grüne Heide geht auf

Beim Merkur CUP wird eine Bestenliste geführt über die erfolgreichsten Vereine der vergangenen 25 Jahre. Die wird, wenig überraschend, von den großen Drei FC Bayern, 1860 München und SpVgg Unterhaching angeführt. Doch vor vier Jahren gelang es einer Mannschaft aus dem Münchner Norden, diese Phalanx zu durchbrechen. Der FC Ismaning gewann den Merkur CUP 2015. Doch im Kreisfinale des Merkur CUP 2019 fehlten die Ismaninger, immerhin unter den Top 10 der Bestenliste. Sie scheiterten in der Vorrunde am Ortsrivalen Grüne Heide, der es damit seit Jahren mal wieder ins Kreisfinale schaffte und das auch gleich ausrichten durfte.

Das Jugendkonzept „Heide Weg“ scheint aufzugehen: „Wir merken das schon“ bestätigt Heide-Jugendleiter Stefan Ertl, „es kommen immer mehr Kinder aus Ismaning zu uns.“ Seine aktuelle E-Jugend hat vor ihrem ersten Kreisfinalspiel dann noch schnell die wichtigsten Dinge geklärt: Beim Einwurf mit beiden Füßen stehen bleiben, und, nicht vergessen: „Wir machen Torjubel!“ In der Auftaktpartie gegen den späteren Sieger Dornach (0:3) war noch nicht viel mit Torjubel. Aber im zweiten Spiel (3:1) gegen den VfR Garching – auch so eine Mannschaft aus den Top 10 der Bestenliste, in der Grüne Heide auf Platz 150 geführt wird, gab’s dann gleich dreimal Grund zum Jubeln. Mit dem Halbfinale hat es dennoch nicht geklappt, weil im letzten Gruppenspiel der zweite Finalist SV Lohhof den Heidepiraten noch mal fünf Treffer einschenkte. Auch gegen den FC Unterföhring gab es beim 0:4 im Spiel um Platz fünf keine Chance mehr auf weiteren Heide-Torjubel.

„Ein bisschen enttäuscht sind die Jungs schon“, musste Ertl als Fazit des ersten Kreisfinals ziehen. Doch es gab eine Entschädigung, die Trainer aller acht teilnehmenden Mannschaften sprachen den Ausrichtern den ESB-Fairplay-Preis zu. Offensichtlich hatten die Heidepiraten gut verinnerlicht, was ihr Jugendleiter schon als Begrüßungsworte an alle Teilnehmer gerichtet hatte: „Fair Play ist das Wichtigste! Ein guter Spieler braucht keine Grätsche. Ein guter Spieler läuft’s ab. Zeigt uns, was für tolle Fußballer ihr seid!“  nö

Weitere Artikel

Sieger Dornach kassiert nur ein Tor im ganzen Turnier

Der SV Dornach und der SV Lohhof haben die Tickets für das Bezirksfinale des 25. Merkur CUP gelöst: Dort werden die Nachwuchs-Dornen den Kreis …
Sieger Dornach kassiert nur ein Tor im ganzen Turnier

Fairplay vorleben

Das „Buch der Werte“ ist ein Leitfaden – vor allem für die Eltern
Fairplay vorleben

„Das dauernde Reinrufen ist leider fast normal“

Nachwuchsschiedsrichter Jonathan Wagner über Fairplay und Aggressionen bei Jugendspielen
„Das dauernde Reinrufen ist leider fast normal“

Kommentare