Nächste Station: Bezirksfinale

+
Wir machen weiter: Die Spieler und Trainer des SV Miesbach haben Lust auf mehr beim Merkur CUP. Das Bezirksfinale ist jedenfalls schon mal erreicht.

SF Föching und SV Miesbach qualifizieren sich – Acht Teilnehmer machen es spannend wie selten

Nach fünf Stunden spannendem Jugendfußballs beim Kreisfinale des Merkur CUP 2017 standen am Samstagnachmittag die Bezirksfinalisten aus dem Landkreis Miesbach fest. Bei perfektem Fußballwetter und optimalen Rahmenbedingungen auf der Anlage des TuS Holzkirchen lösten die SF Föching und der SV Miesbach die begehrten Tickets für die vorletzte Runde des größten E-Junioren-Turniers der Welt.

Spannend wie selten machten es die acht Kreisfinalisten, die Bärbel Aigner von der Marketing-Abteilung des Münchner Merkur auf dem Hauptplatz an der Haidstraße willkommen hieß. Dort, wo zuletzt die Erste Mannschaft des TuS Holzkirchen die Landesliga-Meisterschaft perfekt gemacht hatte, durfte nun der Nachwuchs ran. Und der eröffnete das Turnier unter anderem mit der Paarung, die viereinhalb Stunden später als Finale ihre Neuauflage erfuhr.

Bereits hier machten es die SF Föching und der SV Miesbach spannend. Zuletzt entschied Föching das Match mit 3:2 und heimste einen der wenigen Zusatzpunkte für mindestens drei erzielte Treffer ein. In der gesamten Vorrunde gab es diesen Offensivfußball-Bonus nur drei Mal. Neben Föching holten sich Miesbach und Gmund noch den Extrapunkt – jeweils mit einem 3:0 gegen Warngau sowie Schliersee. In der Gruppe A sollte er entscheidend werden, da Miesbach, Rottach-Egern und Föching jeweils zwei Mal siegreich vom Feld gingen.

Während die beiden Teams mit dem Extrapunkt weiter kamen, waren die konsternierten Rottacher, die sich nach Siegen gegen Warngau (2:0) und Föching (1:0) beste Chancen aufs Halbfinale ausgerechnet hatten, aller Hoffnungen beraubt. Endgültig platzten die Träume mit dem 0:1 gegen Miesbach. Der Frust war unübersehbar.

„Schon seit Langem habe ich nicht mehr so spannende Vorrunden-Begegnungen gesehen“, resümierte Fatih Bircan als Offizieller des Bayerischen Fußballverbands das Kreisfinale, nicht ohne „die tolle Organisation“ zu loben. Super nett sei alles gewesen, so der Kleinfeld-Spielleiter der Gruppe West, der Elke Klinkhammer vertrat. Am Umfeld imponierte ihm besonders die üppige Obstbar für die Spieler. „So etwas habe ich noch nie gesehen“, zeigte sich Bircan angetan vom Vitaminschub für die Nachwuchskicker.

Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen

Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen
Fotos vom Kreisfinale beim TuS Holzkirchen © Plettenberg

Die tatkräftigen Helfer des TuS Holzkirchen sorgten für einen optimalen Rahmen. In dem hätte man sich besonders gefreut, wenn das eigene Team den Fußballtag mit dem Einzug ins Bezirksfinale gekrönt hätte. Doch schon das 0:1 zum Auftakt gegen Gmund war nicht optimal. Doch noch war alles möglich. Der Sieg über Schliersee (1:0) und die 2:0-Pausenführung gegen Weyarn sprachen für ein Weiterkommen des TuS. Doch der kassierte kurz nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer – und Sekunden vor Spielende nach einem Weyarner Sonntagsschuss den Ausgleich. Damit hatten beide Kontrahenten vier Punkte und eine Differenz von zwei Toren. Letztlich brachten die beiden mehr erzielten Treffer Weyarn ins Halbfinale.

Mühelos hatten das die SF Gmund erreicht. Drei Siege, ein Zusatzpunkt, so zogen die Sportfreunde ins Halbfinale gegen Miesbach ein, das eines der schönsten Matches des Tages war. Beide zeigten tolle Kombinationen. Den Unterschied machte zuletzt Miesbachs starker Torhüter, der immer zur Stelle war und Gmunds Stürmer zur Verzweiflung brachte. Noch dramatischer machten es Föching und Weyarn. In einem engen Spiel trennten sie sich 1:1, nachdem der TSV Föchings Führung egalisiert hatte. Das Siebenmeterschießen musste die Entscheidung bringen, die mit 5:4 zugunsten der SF fiel – ohne Trainer Roman Tomke, der so nervös war, dass er das Rittern vor der Stadiontür nur akustisch miterlebte.

Schon den Einzug ins Kreisfinale hatte er als großen Erfolg seiner jungen Mannschaft empfunden. Mit dem Ticket zum Bezirksfinale und dem Kreis-Titel war man endgültig im Glück. Am Ende setzte sich das effektive Spiel mit langen Abschlägen direkt in den Sturm einmal mehr gegenüber Spielaufbau, passen und dribbeln durch. „Keine schöne Spielanlage, aber effektiv“, resümierte man im Publikum nach dem Finale, das Föching mit starken Stürmern und schönen Toren 3:1 gegen Miesbach gewann.

Keine Probleme hatten die Unparteiischen mit den Teams, die durchwegs fair auftraten. Nur einmal gab es eine längere Spielunterbrechung. Da sauste ein kleiner Fan zielstrebig aufs Feld und wollte sich auch nach längerem guten Zureden seitens des Schiedsrichters nicht zum Gehen bewegen lassen. Ein Autogramm hätte der kleine Mann gern gehabt, der erst nach geraumer Zeit an der Hand einer Vertrauensperson vom Spielfeld spazierte. „He, das war stark“, freute sich Stadionsprecher Ralph Eckle über den sympathischen Schlachtenbummler.

Den kompletten Zeitungsbericht vom Kreisfinale gibt's hier zum Download.

Alle Ergebnisse im Überblick.

Weitere Artikel

Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Miesbacher Merkur

Hier die Ergebnisse des Kreisfinals vom Miesbacher Merkur (Kreis 12) am 20. Mai 2017 beim TuS Holzkirchen:
Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Miesbacher Merkur

Bereit für einen großen Fußballtag

Kreisfinale in Holzkirchen: Es gibt mehrere Favoriten, aber beim größten E-Jugend-Turnier der Welt ist alles möglich
Bereit für einen großen Fußballtag

Kreisfinale - Miesbacher Merkur - Kreis 12

Das Kreisfinale des Miesbacher Merkur (Kreis 12) findet am 20. Mai 2017 beim TuS Holzkirchen statt (Stadion an der Haidroad, Haidstr., 83607 …
Kreisfinale - Miesbacher Merkur - Kreis 12

Kommentare