Eine spannende Mischung

In Holzkirchen treffen am Samstag etablierte Teams und Überraschungsmannschaften aufeinander

Es geht in die heiße Phase des Merkur CUP 2018. Nach spannenden Vorrundenturnieren und dem Gruppenfinale in Otterfing stehen die Kreisfinalisten fest, die am morgigen Samstag in Holzkirchen darum kämpfen, die beiden begehrten Tickets fürs Bezirksfinale zu lösen.

Mit dabei sind einige bekannte Größen, die die Farben des Landkreises Miesbach schon mehrfach im Merkur CUP vertreten haben. Aber mit dem TSV Bad Wiessee ist auch ein Team dabei, das erstmals den Weg in die vorletzte Runde des weltweit größten E-Junioren-Turniers schaffen könnte. So ist spannender Jugendfußball zu erwarten, wenn an der Haidstraße der Nachwuchs antritt.

Turnierbeginn ist um 10.30 Uhr mit der Präsentation der Mannschaften. Auf der besten Position in der ewigen Merkur-CUP-Bestenliste rangiert der TSV Otterfing, dem es 2011 glückte, die Landkreis-Farben beim großen Finale zu vertreten. Insgesamt waren die Burschen aus dem nördlichsten Verein im Kreis sechsmal im Bezirksfinale vertreten, und dass sie nach Jahren wieder einmal das Zeug dazu haben, bewiesen sie beim Gruppenfinale auf eigenem Platz. Der abschlussstarke Tabellenführer der Zugspitz-Gruppe 3 wird es seinen Gegnern sicher nicht leicht machen.

Dazu gehört mit dem TSV Bad Wiessee das einzige Team im Feld, das noch niemals in ein Bezirksfinale einziehen konnte. Der einzige Vertreter aus dem Tegernseer Tal wird sicher alles daran setzen, den südlichen Landkreis gut zu repräsentieren. Auch der TSV Irschenberg gehört nicht zu den Vereinen, die regelmäßig unter den Top-Acht zu finden sind. Umso größer ist die Freude, dass es diesmal geklappt hat. Die Gruppe komplettiert die DJK Darching, auf Rang 100 in der ewigen Bestenliste und zuletzt 2011 im Bezirksfinale.

In der Gruppe 1 steht mit den Sportfreunden Föching einer der letztjährigen Bezirksfinalisten. Zum Großteil können Roman Tomke und Stephan Lenz auf Merkur-CUP-erfahrene Nachwuchskicker setzen, die sich von der Föchinger Euphoriewelle durch das Turnier tragen lassen. Die gibt es am Fichtholz, seit die Sportfreunde 2014 den Einzug ins große Finale schafften und damit ihren Verein unter die Top-Hundert in der ewigen Bestenliste katapultierten. Aktuell stehen sie auf Platz 59.

Die Nachbarn aus Holzkirchen werden in den Annalen auf Rang 77 geführt. Zuletzt standen sie 2016 im Bezirksfinale und waren nur Sekunden von der Sensation entfernt. Bei den kleinen Klubkameraden der heute erfolgreichen D-Junioren steht mit Martyn Sugzda derselbe Trainer am Spielfeldrand wie damals. Allerdings besteht sein aktuelles Team fast ausnahmslos aus jüngeren Jahrgängen, was sich körperlich deutlich bemerkbar macht.

Den Auftakt zum Turniertag macht der TuS um 11 Uhr gegen den SV Waakirchen-Marienstein, der 1997 als Vierter im Bezirksfinale aufhorchen ließ. In der Vorrunde standen sich beide bereits gegenüber und der SV erwies sich als harter Brocken. Vierter im Bunde ist der TSV Weyarn. Basierend auf eine starke Abwehr und ihre langen Torhüter Dominik Sauer und Timo Hinterseer zogen die Burschen von Peter Babl ohne Gegentor im Gruppenfinale ins Kreisfinale ein.

Ein spannender Fußballtag ist damit garantiert. In die heiße Phase geht dieser mit den Halbfinalpartien um 13.45 Uhr. Um 15.25 Uhr steigt das Finale.

Weitere Artikel

Kreisfinale Miesbacher Merkur - Kreis 12:

Bad Wiessee gelingt der Coup

Überraschungsturniersieger schaltet erst den TuS Holzkirchen und im Finale den TSV Weyarn aus
Bad Wiessee gelingt der Coup

Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Miesbacher Merkur

Hier die Ergebnisse des Kreisfinals vom Miesbacher Merkur (Kreis 12) am 09. Juni 2018 beim TuS Holzkirchen:
Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Miesbacher Merkur

Kreisfinale - Miesbacher Merkur - Kreis 12

Das Kreisfinale des Miesbacher Merkur (Kreis 12) findet am 09. Juni 2018 beim TuS Holzkirchen statt (Haidstr., 83607 Holzkirchen). Anstoß ist um …
Kreisfinale - Miesbacher Merkur - Kreis 12

Kommentare