Spannung pur im Dauerregen

+
Jubel über den Einzug ins Endspiel: Die Königsdorfer E-Junioren um ihren Co-Trainer Lars Lerch (li.) lösten zuerst das Ticket für das Merkur CUP-Bezirksfinale und sicherten sich dann auch noch den Turniersieg.

Gastgeber Königsdorf zieht als Turniersieger gemeinsam mit Schäftlarn ins Bezirksfinale ein

Solche Krimis gibt’s nur beim Fußball – und dies auch noch beim Kreisfinale des Merkur CUPs für den Bereich des Isar-Loisachboten/Geretsrieder Merkur. 2:2 stand es im Halbfinale zwischen dem TuS Geretsried und Turnierausrichter TSV Königsdorf. Zweimal gingen die E-Junioren des TuS, die sich mit drei Siegen und 8:0 Toren souverän in den Gruppenspielen durchgesetzt hatten, in Führung. Der TSV glich mit einem Freistoßhammer und einem Sonntagsschuss zweimal aus. Kurz vor Schluss ging Geretsried zum dritten Mal in Führung – aber der Schiedsrichter hatte ein Foul des Schützen am Königsdorfer Keeper gesehen. Beim anschließenden Achtmeterschießen wurde TSV-Torhüter Tobias Gaar zum gefeierten Helden, parierte zwei Geretsrieder Strafstöße. Als Kilian Weber den letzten Schuss für Königsdorf versenkte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Zum zweiten Mal nach 2008 erreichte der TSV das Bezirksfinale.

Talentiert: Schiedsrichter Dimitrios Nikolaidis schaute genau hin, wie Schäftlarns Maxi Weiss den Ball kontrolliert.

„Ich wünsche Euch viel Glück und Erfolg“, gratulierte Martin Lechner seinen Trainerkollegen. Den TuS-Coach hatte der nicht gegebene Treffer kurz vor Schluss mächtig mitgenommen. „Meine Mannschaft ist natürlich sehr enttäuscht. Sie hat ein absolut tolles Turnier gespielt. Ich habe kein Problem damit, wenn ich ein Spiel verliere, aber so geht es nicht“, haderte Lechner mit der Schiedsrichterentscheidung. Dass es ein spannendes Turnier werden würde, hatte sich schon in den ersten Gruppenspielen abgezeichnet. Kantersiege gab es diesmal nicht. Stattdessen wurde um jeden Punkt leidenschaftlich gefightet. Dabei gab vor allem der 1. FC Weidach eine gute Figur ab. Gegen den späteren Turniersieger Königsdorf unterlag der FC knapp mit 0:1, gegen die DJK Waldram feierte man einen 1:0-Sieg und beendete damit den diesjährigen Merkur CUP als beste Wolfratshauser Mannschaft. „Das fühlt sich richtig gut an“, freute sich FC-Kapitän Nils Garthe. Und ergänzte stolz, nachdem sich sein Team im Achtmeterschießen gegen den SV Eurasburg-Beuerberg Platz fünf gesichert hatte: „Besser als Thomas Müller.“ Der Star des FC Bayern wurde bekanntlich im Jahr 2000 beim Merkur CUP entdeckt. Damals belegte er mit dem TSV Pähl Platz sechs. Bei denen, für die sich diesmal der Traum vom Bezirksfinale nicht erfüllte, hielten sich Freude und Frust die Waage. „Sehr, sehr zufrieden“, war Eurasburgs Trainer Andreas Mathäus mit seinem Team, das nach einem 1:0 gegen die SG Thanning/Ascholding den Fußball-Freunden Geretsried ein 1:1 abtrotzte. Da hielt sich die Enttäuschung nach dem verlorenen Achtmeterschießen im Spiel um Platz fünf in Grenzen. „Sie haben sich richtig reingehauen und alles gegeben“, lobte der Coach die Leistung seiner Jungs. „Ich bin schon ein bisschen enttäuscht, aber eigentlich können wir ganz zufrieden sein“, gab Marco Kasel Einblick in sein Seelenleben. „Es sollte heute wohl nicht sein“, stellte der Trainer fest, nachdem seine Fußball-Freunde im Spiel um Platz drei zum zweiten Mal an diesem Tag gegen Ortsnachbar TuS den kürzeren gezogen hatte: 6:4 hieß es am Ende nach Achtmeterschießen. „Die Organisation war mustergültig“, lobte Kasel den Ausrichter.

Fotos vom Kreisfinale beim TSV Königsdorf

Kreisfinale beim TSV Königsdorf
Kreisfinale beim TSV Königsdorf © Stallein
Kreisfinale beim TSV Königsdorf
Kreisfinale beim TSV Königsdorf © Stallein
Kreisfinale beim TSV Königsdorf
Kreisfinale beim TSV Königsdorf © Stallein
Kreisfinale beim TSV Königsdorf
Kreisfinale beim TSV Königsdorf © Stallein
Kreisfinale beim TSV Königsdorf
Kreisfinale beim TSV Königsdorf © Stallein
Kreisfinale beim TSV Königsdorf
Kreisfinale beim TSV Königsdorf © Stallein
Kreisfinale beim TSV Königsdorf
Kreisfinale beim TSV Königsdorf © Stallein
Kreisfinale beim TSV Königsdorf
Kreisfinale beim TSV Königsdorf © Stallein
Kreisfinale beim TSV Königsdorf
Kreisfinale beim TSV Königsdorf © Stallein
Kreisfinale beim TSV Königsdorf
Kreisfinale beim TSV Königsdorf © Stallein
Kreisfinale beim TSV Königsdorf
Kreisfinale beim TSV Königsdorf © Stallein
Kreisfinale beim TSV Königsdorf
Kreisfinale beim TSV Königsdorf © Stallein
Kreisfinale beim TSV Königsdorf
Kreisfinale beim TSV Königsdorf © Stallein

Eine enge Partie war auch das Spiel um Platz sieben, in dem sich die SG Thanning/Ascholding trotz einer starken kämpferischen Leistung der DJK Waldram mit 0:1 geschlagen geben musste. Deren Trainer Lars Kell hatte sich insgeheim deutlich mehr erhofft, trug das schwache Abschneiden aber mit Humor. „Ich werde mein Merkur CUP-Trauma einfach nicht los“, so Kell, für den nun zum dritten Mal im Kreisfinale Endstation war. Zum Spannungsbogen des Turniers passte es, dass auch das Finale im Achtmeterschießen entschieden wurde: Mit 4:2 setzte sich Gastgeber Königsdorf gegen einen im gesamten Turnier stark aufspielenden TSV Schäftlarn durch. „Überglücklich“ zeigten sich die Sieger-Trainer Sepp Weber und Lars Lerch: „Wir haben zwar darauf gehofft, aber das wir es tatsächlich geschafft haben ist riesig.“ Franz Voggenreiter, Trainer des Finalgegners Schäftlarn, dachte auch an all jene, die nicht auf dem grünen Rasen zu sehen waren, aber ganz entscheidenden Anteil am Erfolg des Turniers hatten: „Trotz des schlimmen Wetters war es mal wieder ein sehr gelungenes Turnier – und die Organisation hier in Königsdorf war mustergültig.“

Den kompletten Zeitungsbericht vom Kreisfinale gibt's hier zum Download.

Alle Ergebnisse im Überblick.

Weitere Artikel

Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Isar-Loisachbote

Hier die Ergebnisse des Kreisfinals vom Isar-Loisachbote (Kreis 11) am 7.Mai 2017 beim TSV 1926 Königsdorf:
Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Isar-Loisachbote

„Die werden alles raushauen“

Acht E-Jugend-Teams kämpfen in Königsdorf um den Einzug ins Bezirksfinale des Merkur CUP
„Die werden alles raushauen“

Kreisfinale - Isar-Loisachbote - Kreis 11

Das Kreisfinale des Isar-Loisachbote (Kreis 11) findet am 7. Mai 2017 beim TSV 1926 Königsdorf statt (Beuerbergerstr. 63, 82549 Königsdorf). Anstoß …
Kreisfinale - Isar-Loisachbote - Kreis 11

Kommentare