Fair geht vor: Krüner E-Jugend-Kicker erhalten Trikotsatz

+
Der Lohn für einen fairen Auftritt: Jürgen Hitz (h.2.v.l.) überreichte das Trikot an die Krüner Kinder und Trainer.

Der Begriff des Fairplays ist im Fußball heutzutage oftmals nur noch eine leere Worthülse.

Im Profisport wird den Kindern beinahe täglich vorgemacht, wie man sich nicht verhalten sollte auf dem Fußballplatz. Theatralisches Fallen, Schwalben, dauerndes Gemecker gegen den Schiedsrichter – Alltagsszenen, die aus allen Ländern über die Fernseher laufen. m Amateursport geht’s oft nicht weniger bedenklich zur Sache. Logisch, man sieht’s ja bei den Großen.

Ein festes Ritual: Jakob Bär, Kapitän des TSV Murnau, verliest vor dem Turnier den Fairplay-Ehrenkodex.

Wie schön, dass es noch kleine Oasen wie den Merkur CUP gibt. Beim größten E-Jugend-Turnier der Welt zählt der Begriff Fairplay noch etwas. Wer einmal eines der Turniere mit eigenen Augen verfolgt hat, wird dem kaum widersprechen. Da grölt vielleicht so mancher Trainer an der Seitenlinie – die wird man nie abstellen können. Doch die Kinder untereinander, die begegnen sich fast immer mit Respekt. Eines der Grundprinzipien des Merkur CUP, das sich in 25 Jahren nicht verändert hat. Und eines, das belohnt wird: Bei jedem Kreisfinale wird der Fairnesspreis von Energie Südbayern ESB ausgespielt. Dafür gibt es feste Kriterien, die erfüllt werden müssen. Beim Kreisfinale 2019 in Murnau lag der SV Krün am Ende vorne. Trainer Ludwig Baumann, seine Kollegen und die jungen Kicker freuten sich über einen Satz neuer Trikots, den Jürgen Hitz vom Sponsor Energie Südbayern dem Verein nun überreichte.

Weitere Artikel

Ritzers feines Näschen

FC-Trainer hatte Farchant auf der Rechnung – TSV bewirbt sich um Bezirksfinale
Ritzers feines Näschen

Kreisfinale in Murnau

Die Würfel sind gefallen: Der 1. FC Garmisch-Partenkirchen als Turniersieger und der TSV Farchant haben sich aus dem Feld der acht besten …
Kreisfinale in Murnau

Die Kleinen begehren auf

Drei Außenseiter wollen die Favoriten Murnau und 1. FC beim Merkur CUP am Sonntag stürzen
Die Kleinen begehren auf

Kommentare