Alles blickt auf Jesenwang

Seit 23 Jahren versammelt der Merkur CUP Oberbayerns beste Fußballjunioren. Und doch erlebt das größte U11-Turnier der Welt eine Premiere: Zum ersten Mal hat der TSV Jesenwang am Sonntag ab 10 Uhr die Austragung des Kreisfinales übertragen bekommen. Entsprechend groß ist beim TSV die Vorfreude.

„Es ist schon eine Ehre, dass wir damit beauftragt worden sind“, sagt das mit der Durchführung beauftragte Präsidiumsmitglied Florian Wolf. Alle würden auf irgendeine Art und Weise anpacken. Das gilt auch für Spieler der in der A-Klasse spielenden Männer-Elf Wolf betont deshalb den verbindenden Charakter zwischen allen Fußballergenerationen.

„Alles markiert, hergerichtet und eingekauft“ – die wesentlichen Punkte der Vorbereitung sind so gut wie abgeschlossen. Problemzonen habe es keine gegeben, „weil wir in der Jugendabteilung ein gutes Team sind“.

Dass in den Nachbarorten Moorenweis und Mammendorf bereits viele gute Erfahrungen mit der Ausrichtung von MerkurCUP-Turnieren gesammelt wurden, hat Wolf durchaus zur Kenntnis genommen. „Vorbilder sind das sicher.“

Nachgefragt habe er dort aber nicht. „Wir werden unser Bestes geben, gute Gastgeber zu sein.“ Zudem seien die organisatorischen Vorgaben vom Münchner Veranstaltungs-Chef Uwe Vaders sehr hilfreich gewesen.

Weit aufgeregter als die Organisatoren im Hintergrund sind die jungen Fußballer des TSV. „Für die ist das schon seit Tagen das Gesprächsthema“, so Wolf. Die Qualifikation fürs Kreisfinale sei auch für den Gesamtverein ein großes Ereignis. Dass die sportliche Reise noch weiter geht, glaubt er nicht. „Das Kreisfinale ist für die Buben eh schon eine tolle Zugabe.“

Immerhin scheint die Gruppe, in der die Jesenwanger gelandet sind, die vielleicht etwas einfachere zu sein. Klarer Favorit ist der SC Unterpfaffenhofen, seit vielen Jahren ein erster Kandidat zumindest auf das Erreichen des Bezirksfinales. Der TSV Gernlinden und der SV Esting scheinen dagegen durchaus in Reichweite der Jesenwanger Jungkicker zu liegen.

Zumindest von den Klubnamen her ist die zweite Gruppe prominenter besetzt. Hier den Rekordsieger vom SC Fürstenfeldbruck zum Favoriten zu erklären, fällt nicht schwer.

Doch allein schon der FC Eichenau hat den Bruckern in der Vergangenheit mehr als einmal ein Bein stellen können. Genauso unangenehm wollen aber auch der FC Puchheim und SC Olching sein.

Weitere Artikel

Den Finaljob perfekt erledigt

SC Unterpfaffenhofen und SC Fürstenfeldbruck im Bezirksfinale des MerkurCUP – das ist eigentlich normal. Dass der Vierte der ewigen Bestenliste aus …
Den Finaljob perfekt erledigt

Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Fürstenfeldbrucker …

Hier die Ergebnisse des Kreisfinals vom Fürstenfeldbrucker Tagblatt (Kreis 05) am 10. Juni 2018 beim TSV Jesenwang:
Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Fürstenfeldbrucker Tagblatt

Kreisfinale - Fürstenfeldbrucker Tagblatt - Kreis 05

Das Kreisfinale des Fürstenfeldbrucker Tagblatt (Kreis 05) findet am 10. Juni 2018 beim TSV Jesenwang statt (Innozenz-Stangl-Weg, 82287 Jesenwang). …
Kreisfinale - Fürstenfeldbrucker Tagblatt - Kreis 05

Kommentare