Mit weißer Weste zum Mega-Tag

+
Defensiv stark präsentierte sich der BC Attaching im bisherigen Wettbewerb.

Der BC Attaching kommt ins Kreisfinale mit einer besonderen Empfehlung. Denn in der Zwischenrunde ärgerte man den SE Freising, gewann die Gruppe vor dem starken Vereinsnachbarn aus der Domstadt.

Und auch jetzt beim Konzert der Großen ist die Mannschaft von Trainer Patrice Boyer ein heißer Kandidat fürs Halbfinale – mindestens.

Der 43-jährige Coach macht vor den Gruppenspielen gegen den TSV Eching, den FC Neufahrn und den FC Moosburg deutlich, dass da nichts mehr klar ist: „Jeder, der so weit gekommen ist, der ist auch ein Favorit.“ Alle Teams hätten Qualität, es hänge vieles von der Tagesform ab oder etwa davon, wer das erste Tor schießt.

„Unser Ziel ist es erst einmal, die Gruppenphase zu überstehen“, sagt Patrice Boyer und gibt zu, dass seine Attachinger den Landkreis zu gerne auf Bezirksebene vertreten würden. Aber der Weg dorthin ist sehr hart. „Der eine oder andere bei uns ist schon sehr nervös und aufgeregt“, verrät der BCA-Trainer.

Das Kreisfinale im Merkur CUP ist für seine Buben ein ähnlicher Mega-Tag wie ein Finale um den prestigeträchtigen Sparkassen-Cup. Deshalb müsse man das Team etwas beruhigen, damit alle dann auch ihr Leistungspotenzial auf dem Platz abrufen können.

Im bisherigen Wettbewerb haben die Attachinger richtig gut gespielt. In der Zwischenrunde wurde man nach einem 0:0 gegen den SEF Gruppensieger vor dem Favoriten, nachdem man in den anderen beiden Partien 10:0 Tore erzielt hatte. Das war ähnlich beeindruckend wie die erste Runde, in der Boyer von seinen Schützlingen drei Siege und 12:0 Tore gesehen hatte. Der BC Attaching ist damit die einzige der acht Finalmannschaften, die in der laufenden Konkurrenz noch kein einziges Gegentor kassiert hat. Das ist eine Ansage.

Im Merkur CUP läuft’s dieses Jahr besser als in der landkreisübergreifenden Liga Freising/Erding, denn dort belegt man (ein Sieg und vier Niederlagen) unter neun Teams Rang sieben. Mit 14 Gegentoren ist der BCA aber auch da viel besser als alle anderen Klubs aus der unteren Tabellenhälfte. Jeder Gegner im Landkreis weiß darum, wie schwer es ist, gegen diese taktisch gut ausgebildete und spielerisch nicht zu unterschätzende Mannschaft Tore zu machen. Attaching ist definitiv einer der Kandidaten, die bei einem guten Verlauf das Endspiel und damit den Wettbewerb auf Bezirksebene erreichen können.

Weitere Artikel

Merkur Cup 

Fairness zahlt sich aus: Moosburgs E-Jugend gewinnt Fairness-Preis 

Sportlich kamen die E-Jugendfußballer des FC Moosburg beim Merkur CUP-Kreisfinale in Attaching nicht über den achten Platz hinaus. Doch in einer …
Fairness zahlt sich aus: Moosburgs E-Jugend gewinnt Fairness-Preis 

Fairness zahlt sich aus

Die Buben des FC Moosburg freuen sich über einen Satz Trikots – und träumen von Bologna
Fairness zahlt sich aus

Fußballfest mit großen Emotionen

Grenzenloser Jubel auf der einen, Enttäuschung pur auf der anderen Seite: Das Kreisfinale des Merkur CUP in Attaching war ein Turnier der großen …
Fußballfest mit großen Emotionen

Kommentare