„Große Turniere sind unsere Sache“

+
Haben das Potenzial für höhere Aufgaben: die E-Jugend-Fußballer des SE Freising

Allein der Vereinsname macht’s. Bei welchen Jugendturnieren im Landkreis der SE Freising auch auftaucht, gilt er seit Jahren immer als Favorit.

Das ist auch diesmal nicht anders, und Trainer Mustafa Turgut nimmt mit der U 11 der Gelb-Schwarzen die Rolle für das Kreisfinale gerne an.

Schließlich hat er mit seinem Team in dieser Saison noch einiges vor: „Wir wollen weiterkommen und schaffen das auch, sollten wir unsere Leistung bringen“, sagt Turgut selbstbewusst. Er möchte ins Finale der acht besten Teams im Kreis kommen und sich damit für den Wettbewerb auf Bezirksebene qualifizieren. „Unser Ziel ist das große Finale in Unterhaching, und dort möchten wir die Mannschaften aus den Nachwuchsleistungszentren ärgern.“ Turgut träumt vom Kräftemessen mit Bayern, 1860 oder Unterhaching.

Die Freisinger Kicker mussten auf dem Weg ins Kreisfinale hart arbeiten. In der stärksten Gruppe der Zwischenrunde wurde man nach einem 0:0 Zweiter hinter dem BC Attaching, und auch der Dritte Pulling wurde nur knapp mit 1:0 bezwungen. „Wir waren gegen Attaching die klar bessere Mannschaft“, sagt der Trainer. In der ersten Runde hatte man mit drei Siegen die Pflicht erfüllt.

Der SE Freising geht also noch unbesiegt in dieses Finalturnier im Merkur CUP, wo erneut Stadtderbys warten. Traf man zum Auftakt auf den SV Vötting und die SG Eichenfeld, hatte man in der Zwischenrunde den BC Attaching und den SV Pulling zum Gegner. Nun spielt man in der Gruppe B zum zweiten Mal gegen Vötting.

Falls man das Halbfinale erreicht, und davon geht man aus, könnte es wieder gegen den BCA gehen. Der SEF-Trainer weiß, dass seine Jungs bei der Zwischenrunde in Oberhummel nicht den besten Tag erwischt haben. Da lief alles ein bisschen unrund, und es wurden viel zu viele Torchancen liegen gelassen. Das Team hat noch Potenzial, und Turgut rechnet auch mit der Steigerung: „Große Turniere sind unsere Sache.“ Dazu kommt, dass sein Team mit dem besten Kader antreten kann.

Die Freisinger haben in dieser Saison schon international Erfahrung gesammelt: So spielten sie gegen U11-Mannschaften von Weltclubs wie dem FC Liverpool oder auch Inter Mailand. Angesichts dieser Spiele gegen den Nachwuchs solcher Vereine soll das Kreisfinale nur eine Durchgangsstation sein. Der SE Freising ist bereit und will seine schon lang anhaltende Favoritenstellung im Jugendfußball bestätigen.

Weitere Artikel

Merkur Cup 

Fairness zahlt sich aus: Moosburgs E-Jugend gewinnt Fairness-Preis 

Sportlich kamen die E-Jugendfußballer des FC Moosburg beim Merkur CUP-Kreisfinale in Attaching nicht über den achten Platz hinaus. Doch in einer …
Fairness zahlt sich aus: Moosburgs E-Jugend gewinnt Fairness-Preis 

Fairness zahlt sich aus

Die Buben des FC Moosburg freuen sich über einen Satz Trikots – und träumen von Bologna
Fairness zahlt sich aus

Fußballfest mit großen Emotionen

Grenzenloser Jubel auf der einen, Enttäuschung pur auf der anderen Seite: Das Kreisfinale des Merkur CUP in Attaching war ein Turnier der großen …
Fußballfest mit großen Emotionen

Kommentare