Drei Herkulesaufgaben für den Underdog

+
Zünglein an der Waage als krasser Außenseiter: der FC Moosburg.

Diese Mannschaft kann nach grandiosen Auftritten in den ersten beiden Runden eigentlich nur noch gewinnen.

Für den FC Moosburg ist es schon eine kleine Sensation, bei dem Konzert der Großen im Kreisfinale des Merkur CUP mit dabei sein zu dürfen. Nun kann das Team einen besonderen Erfolg genießen.

Im Auftaktwettbewerb kamen die Dreirosenstädter mit zwei Siegen und einem Unentschieden weiter. Etwas enger wurde es dann in der Zwischenrunde, wo das Team aber erneut nicht verloren hat. Zwei Unentschieden und ein Sieg brachten den FC Moosburg ins Kreisfinale. Die Mannschaft kämpfte grandios und holte auch gegen den SV Vötting-Weihenstephan ein 0:2 auf.

Trainer Jöran Gebauer hatte allen Grund, auf die Leistungen seiner Buben stolz zu sein. Nach dem 2:2 im Duell der beiden Kreisfinalisten verpasste Moosburg nur aufgrund eines weniger geschossenen Tores den Gruppensieg. „Die Jungs haben bis jetzt schon so viel erreicht, aber nun sind wir der krasse Außenseiter“, sagt der Trainer, der allerdings einräumt, dass man bislang mit den Gruppenauslosungen Glück gehabt habe.

Die Moosburger haben mit diesem Durchmarsch nicht gerechnet. Nun wird vieles anders für den FCM, weil es im Kreisfinale keine leichten Gruppen mehr gibt. Mit dem TSV Eching, dem BC Attaching und dem FC Neufahrn warten drei Herkulesaufgaben. „Für uns ist dieses Turnier das Saisonhighlight“, sagt der Trainer voller Vorfreude auf diesen außergewöhnlichen Fußballfesttag.

Moosburgs Nachwuchs sieht es als Belohnung an, überhaupt gegen die besten Mannschaften aus dem Landkreis antreten zu dürfen. In der normalen Punktrunde kickt der FCM in der Gruppe 5 und ist damit statistisch gesehen der größte Außenseiter im Kreisfinale. „Wir sind in unserer Gruppe ja auch nicht der Spitzenreiter, der alles wegballert“, sagt Gebauer. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen ist man aktuell Dritter unter den sieben Mannschaften.

Die Dreirosenstädter versprechen, dass sie mit Einsatz und Wille auftreten werden. Die Buben werden alles versuchen und freuen sich darauf, den von der Papierform her starken bis übermächtigen Konkurrenten das Leben so schwer wie möglich zu machen. Auch wenn die Chance auf das Halbfinale eher gering ist, so können die Moosburger in ihrer Vorrunde das Zünglein an der Waage spielen. Die FCM-Kicker werden alles geben, haben nichts zu verlieren – und genau das macht den Underdog so unberechenbar.

Weitere Artikel

Fußballfest mit großen Emotionen

Grenzenloser Jubel auf der einen, Enttäuschung pur auf der anderen Seite: Das Kreisfinale des Merkur CUP in Attaching war ein Turnier der großen …
Fußballfest mit großen Emotionen

Zünglein an der Waage zu sein, macht Spaß

Der SCK ist schon ein Sieger, bevor der Ball im Kreisfinale um den Merkur CUP rollt. Die Ampertaler haben überraschend diese Runde erreicht.
Zünglein an der Waage zu sein, macht Spaß

„Große Turniere sind unsere Sache“

Allein der Vereinsname macht’s. Bei welchen Jugendturnieren im Landkreis der SE Freising auch auftaucht, gilt er seit Jahren immer als Favorit.
„Große Turniere sind unsere Sache“

Kommentare