Kreisfinale Freisinger Tagblatt - Kreis 01:

Große Bühne für die kleinen Stars

+
Volle Konzentration auf das nächste Match! Trainer Michael Sachsenmaier war mit dem fünften Gesamtplatz seines TSV Moosburg sehr zufrieden. „Unser Ziel war das Kreisfinale – und da haben wir uns prima verkauft.“

So nah liegen Jubel und Tristesse manchmal beieinander: Während die Männer des TSV Eching durch eine 0:4-Pleite gegen Jetzendorf in die Bezirksliga abstiegen, kannte zur selben Zeit die Freude bei den Echinger E-Junioren keine Grenzen mehr. Sie haben sich für das Bezirksfinale im Merkur CUP qualifiziert – zusammen mit dem SE Freising, der mit fünf Siegen in fünf Spielen dem Kreisfinale seinen Stempel aufdrückte.

Die Meriten ihrer Vorgänger sind ihnen vorausgeeilt: Der SE Freising stand bereits 16 Mal im Bezirks- und acht Mal im Großen Finale des Merkur CUP – des weltweit größten E-Jugend-Fußballturniers, das der Münchner Merkur und seine Heimatzeitungen zusammen mit dem Bayerischen Fußball-Verband veranstaltet. Sieben Mal auf Bezirksebene und einmal im Finale waren Teams des TSV Eching vertreten – und der FC Neufahrn und der VfB Hallbergmoos haben es immerhin fünf respektive zwei Mal ins Bezirksfinale geschafft, listete Merkur CUP-Organisator Günter Liebmann bei der offiziellen Begrüßung im Sportpark des FC Moosburg auf. Und die Vereine wurden ihrer Favoritenrolle gerecht: Sie qualifizierten sich alle vier für das Halbfinale. Der SE Freising als Sieger des Kreisfinales sowie der Zweitplatzierte TSV Eching werden die Farben des Landkreises in den Bezirksfinals vertreten.

Es war alles angerichtet für ein stimmungsvolles Kreisfinale: Rund 200 Mamas, Papas, Omas, Opas, Schwestern und Brüder der kleinen Fußball-Stars hatten am Sonntag den Weg in die Dreirosenstadt gefunden. Und das Wetter war fast schon zu gut: Bis zu 31 Grad zeigte das Thermometer im Sportpark an – da kamen die jungen Kicker und nicht zuletzt ihre mitfiebernden Fans ganz schön in Schwitzen. Die Organisatoren vom TSV und FC Moosburg hatten aber prima vorgesorgt: „Wir haben insgesamt 70 Kilo Pommes, 25 Kilo Chicken Nuggets sowie 350 Würstel- und Steaksemmeln“, berichtete FCM-Jugendleiter Michael Huber. Hinzu kamen noch – ganz wichtig – 600 Getränke vom Merkur CUP-Partner Ensinger Mineral-Heilquellen. Und natürlich hatten auch die Spielermütter ganze Arbeit geleistet: Wassermelone war nach den Partien der Renner.

Sportlich gesehen der absolute Hit waren vor allem die beiden Teams des SE Freising und des TSV Eching, die in ihren Gruppen klar den Ton angaben: Beide sicherten sich je zwei Mal den Zusatzpunkt – den erhält eine Mannschaft für drei oder mehr Tore in einem Spiel – und zogen mit jeweils elf Zählern ins Halbfinale ein. Dort sorgten die Echinger Junioren bereits in Hälfte eins für klare Verhältnisse: Nasim Khemissi und Bastian Wutzler trafen beim 2:0-Erfolg gegen den FC Neufahrn. Und überhaupt: Die Zebras überzeugten im gesamten Turnier mit ihrer reifen und technisch sehr feinen Spielweise. „Die haben echt einen Supertag erwischt“, zollte FCN-Trainer Markus Wiedemann den Echingern Respekt. Auch wenn es für Neufahrn damit nicht für den Einzug ins Bezirksfinale gereicht hat, war Wiedemann zufrieden: „In der Vorrunde hatten wir beim 1:3 gegen Freising etwas Pech, da haben wir zwei Treffer nach Standards kassiert. Aber wir sind trotzdem happy – es war eine schöne Runde.“

Fotos vom Kreisfinale:

Fotos vom Kreisfinale beim TSV Moosburg/FC Moosburg

Glücklich waren natürlich auch die SEF-Buben: Sie spielten druckvoll nach vorne und gewannen das zweite Halbfinale gegen den VfB Hallbergmoos durch ein Tor von Matteo Ricciardi verdient mit 1:0. „Wir hatten in den ersten beiden Vorrundenpartien gleich vier verletzte Spieler zu beklagen“, sagte VfB-Trainer Renè van Santvliet. „Aber die Jungs haben sich nie hängen lassen. Sie haben immer an sich geglaubt.“ Das galt auch für das Spiel um Platz drei gegen Neufahrn: Die FCN-Buben lagen nach Treffern von Jannik Hoffedank und Erzade Sengül bereits mit 2:0 vorne, bevor die VfB-Junioren durch Leon van Santvliet, Luis Groß und Agon Morina zurückschlugen. Erzade Sengül rettete seine Neufahrner zwar noch ins Achtmeterschießen – hier zeigten sich die jungen Hallberger jedoch nervenstark und gewannen am Ende mit 10:9.

So viele Tore gab es im Finale freilich nicht zu bestaunen – zu dominant traten die SEF-Youngster auf: Der überragende Jaroud Kanze (2) und Mert Ali Akgöz sorgten für einen nie gefährdeten 3:0-Sieg gegen den TSV Eching. „Wir hatten ziemlich mit der Hitze zu kämpfen, haben uns aber von Spiel zu Spiel gesteigert“, freute sich SEF-Trainer Sami Jammali, der keinen seiner Akteure hervorheben wollte: „Alle haben ordentlich gespielt – wir haben uns als ein starkes Team präsentiert.“ Allerdings: Der Turniersieg im Kreisfinale und die Quali für eines der vier Bezirksfinals am 1. oder 2. Juli war nur ein Etappenstopp für die Freisinger Junioren: „Ich gehe fest davon aus, dass wir es ins Große Finale schaffen.“ Dieses findet am 15. Juli in Warngau statt.

Wo die vier Bezirksfinals über die Bühne gehen, steht derweil noch nicht fest. Aber Fakt ist: Der TSV Eching bewirbt sich als Ausrichter. „Das wäre super für unsere Jungs“, betont Trainer Lars Wutzler, der von seinem Team „klasse Fußball“ gesehen hat. „Ich bin rundum zufrieden. Jetzt hoffen wir auf den Zuschlag fürs Bezirksfinale.“

Den kompletten Zeitungsbericht zum Kreisfinale gibt's hier zum Download.

Alle Ergebnisse im Überblick.

Weitere Artikel

Eching bekommt sein Heimspiel

Der Verein hat sich beworben – und er hat den Zuschlag bekommen: Der TSV Eching richtet am Samstag, 1. Juli, um 13.30 Uhr das Bezirksfinale B des …
Eching bekommt sein Heimspiel

Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Freisinger Tagblatt

Hier die Ergebnisse des Kreisfinals vom Freisinger Tagblatt (Kreis 01) am 28. Mai 2017 beim TSV Moosburg/FC Moosburg:
Ergebnisse und Turnierverlauf vom Kreisfinale Freisinger Tagblatt

Zebras galoppieren zum Turniersieg

Der Merkur CUP, organisiert vom Münchner Merkur und seinen Heimatzeitungen zusammen mit dem BFV, ist das größte E-Jugendturnier der Welt. Und oft …
Zebras galoppieren zum Turniersieg

Kommentare