Staatsminister engagiert sich beim Merkur CUP:

Innenminister Joachim Herrmann ist Pate des Merkur CUP

Im Bild h.R. v.l. Werner Zimmermann (Merkur CUP - Lobbyist), Manfred Hötscher (vorjähriger U11 Trainer SV Walpertskirchen), Georg Anastasiadis (Chefredakteur des Münchner Merkur), mittl. R. v.l. Uwe Vaders (Leiter Merkur CUP), Innenminister Joachim Herrmann, die drei Buben des SV Walpertskirchen Adrian Alexy, Tobias Willer, Benjamin Hötscher, Manni Schwabl (Merkur CUP Marken-Botschafter und Heinrich Lemer (Sportchef Münchner Merkur).

Dem Merkur CUP steht heuer in der 23. Auflage bekanntlich zum 4. Mal Philipp Lahm als Schirmherr voran und uns seit der Auftaktveranstaltung im Februar für das separate Mädchenturnier Melanie Behringer (ebenfalls FC Bayern München) zur Seite.

Joachim Herrmann beim Kicken mit den Jungs vom SV Walpertskirchen

Jetzt hat das sympathische FC Bayern und Weltmeister-Duo prominente Gesellschaft bekommen: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ist seit Freitag offizieller Pate des weltgrößten U11 Fußballturniers und hat dies vor seiner Laudatio mit einem gekonnten Kick gegen Kinder des vorjährigen Fairnesspreis-Gewinners SV Walpertskirchen sportlich unter Beweis gestellt. Fußballerisch unterstützt wurde Sportminister Herrmann vom Merkur CUP Botschafter Manni Schwabl (Präsident der SpVgg Unterhaching).

Neben so vielen prominenten Persönlichkeiten wie Guido Buchwald, Stefan Reuter, Ex-Schirmherr Dr. Edmund Stoiber und Uli Hoeneß die zum Teil seit Jahren den Merkur CUP ideell und auch aktiv unterstützen, freuen wir uns sehr, dass Bayerns Innenminister Joachim Herrmann das Turnier in seiner Bedeutung und insbesondere den Aspekt der Werte-Vermittlung wertschätzt.

Videobotschaft vom Merkur CUP Paten Joachim Herrmann

Das Grußwort des Ministers gibt es hier zum Nachlesen.

Weitere Artikel

Energie Südbayern wird Premiumpartner

Gas- und Stromversorger unterstützt das größte E-Jugendturnier der Welt – Fairplay im Fokus.
Energie Südbayern wird Premiumpartner

Gelber Lohn für die Kreissieger

Es tut sich was bei Schongaus Fußballern. Der Nachwuchs macht Hoffnung auf bessere Zeiten. Genauer betrachtet: Die E-Jugendlichen sind auf dem besten …
Gelber Lohn für die Kreissieger

Belohnung für Fairness

Vorweihnachtliche Bescherung, oder nachträglicher Lohn für Anstand und Fairness. Die jungen E-Jugendfußballer der Spielgemeinschaft Apfeldorf/Kinsau …
Belohnung für Fairness

Kommentare