Unterhaching ein perfekter Gastgeber

+
Platz drei für die Gastgeber von der SpVgg Unterhaching beim Finale des Merkur CUP.

Am Ende war es ein bisschen wie in der Champions League oder bei einer Weltmeisterschaft.

Durch ein Spalier von Zuschauern liefen die jeweils acht Mädchen- und Buben-Teams die Stufen des Unterhachinger Fußballstadions hinauf zu einer Plattform, die ein Kamerateam von einem Kran aus filmte. Siegerehrung beim 25. Merkur CUP, dem weltgrößten E-Jugend-Fußballturnier: Zusammen mit Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und BFV-präsident Rainer Koch, die den Spielern und Spielerinnen gratulierten, ließ sich der Fußball-Nachwuchs feiern. Allen voran der TSV 1860 München, der im Buben-Finale den FC Bayern per Achtmeterschießen besiegte, und der FFC Wacker München als Seriensieger bei den Mädchen. Die Kicker der SpVgg als Gastgeber mussten sich mit Platz drei begnügen. Weil gegenseitiger Respekt beim Merkur CUP eine enorme Rolle spielt, gab es zudem Fairnesspreise – für den SV Dornach (Buben) und die SpVgg Markt Schwabener Au (Mädchen).

Weitere Artikel

Auswärts daheim

SV Warngau richtet am Samstag großes Finale bei der SpVgg Unterhaching aus
Auswärts daheim

Noch so gefragt wie vor 30 Jahren

Alfred „Magic“ Reindl erzählt aus seinem Leben als Ballakrobat – Zu Besuch bei Maradona
Noch so gefragt wie vor 30 Jahren

„Eine tolle Partnerschaft“

BFV-Präsident Rainer Koch war beim Finalturnier vor Ort – und ist weiterhin begeistert vom Merkur CUP
„Eine tolle Partnerschaft“

Kommentare