Haching träumt vom „Endspiel dahoam“

+
Schon seit Monaten wird im Unterhachinger Sportpark aufs Merkur CUP Finale hingewiesen.

Zum dritten Mal nach 1996 und 2014 richtet die SpVgg Unterhaching an diesem Samstag, 20. Juli, das Finale des Merkur CUP aus.

Und es ist ein Jubiläums- Turnier, nämlich das 25. in der Geschichte des Merkur CUP – dem Jugendfußballturnier für Oberbayerns beste U 11-Teams.

Los geht’s im Sportpark, wo sonst die Drittliga-Profis spielen, um 9.50 Uhr. Nach dem Einmarsch der je acht Buben- und Mädchenmannschaften beginnen die Gruppenspiele. Die SpVgg Unterhaching bekommt es zunächst mit dem SV Dornach, dem FC Wacker München und dem SV Lohhof zu tun. Im Halbfinale dürften die Hachinger auf den FC Bayern oder den TSV 1860 München treffen. Bei den Mädchen hat es unter den Landkreis-Klubs der SV Pullach in die Runde der besten Acht geschafft; Gruppengegner der Pullacherinnen sind Milbertshofen, Wacker München und Penzberg.

Bevor um 14 Uhr die Halbfinalspiele beginnen, wird Ballakrobat Alfred Reindl das Publikum zum Staunen bringen. Danach rollt wieder wettkampfmäßig der Ball, um 16 Uhr wird um Platz drei gespielt, ehe um 16.45 Uhr bei Buben und Mädchen die mit Spannung erwarteten Finalspiele anstehen. mbe

Weitere Artikel

Auswärts daheim

SV Warngau richtet am Samstag großes Finale bei der SpVgg Unterhaching aus
Auswärts daheim

Noch so gefragt wie vor 30 Jahren

Alfred „Magic“ Reindl erzählt aus seinem Leben als Ballakrobat – Zu Besuch bei Maradona
Noch so gefragt wie vor 30 Jahren

„Eine tolle Partnerschaft“

BFV-Präsident Rainer Koch war beim Finalturnier vor Ort – und ist weiterhin begeistert vom Merkur CUP
„Eine tolle Partnerschaft“

Kommentare