Winning in Moosinning

Runde Sache: Jakob Schumann von macron, Premium-Partner und Ausrüster des Merkur CUP, sowie Turnier-Gesamtleiter Uwe Vaders (r.) präsentieren den Final-Ball. Foto: Hans Lippert

Die acht besten Mädchen-Teams spielen morgen um den Merkur CUP – Platz wird bewässert, neue Netze für die Tore

Die Mädchen des FC Moosinning fiebern ihrem „Finale dahoam“ entgegen: Morgen (ab 11 Uhr) steigt das große Finale der acht besten Mädchen-Mannschaften um den Merkur CUP. Aber auch die anderen Teams der U 11-Juniorinnen rechnen sich Chancen aus. In der Gruppe A trifft der Gastgeber auf den SC Huglfing, die SpVgg Höhenkirchen und den SG ESV Penzberg. In der Gruppe B spielen die DJK Würmtal-Planegg, der FFC Wacker München, FC Fasanerie Nord und FC Puchheim. Titelverteidiger und großer Favorit sind die Wacker-Mädchen.

In Moosinning laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. „Bei dem heißen Wetter muss vor allem der Platz ständig bewässert werden. Zusätzlich werden die Tore mit neuen Netzen bespannt“, sagt Helmut Scharlach, bei dem die organisatorischen Fäden zusammenlaufen. Als Meister für Veranstaltungstechnik beim Bayerischen Rundfunk ist er mehr als qualifiziert, ein solches Event zu planen. Für den Einmarsch um 11 Uhr und die Pokalübergabe konnte er die Blaskapelle Moosinning gewinnen.

Weitere Artikel

Ein Traumtag in Gelb und Schwarz

Der FC Moosinning hat sich als würdiger Ausrichter des großen Finals im Merkur CUP der E-Juniorinnen präsentiert. Auch sportlich lief es rund. Mit …
Ein Traumtag in Gelb und Schwarz

Beste Torhüterin, beste Trösterin

Samira Reich vom FC Puchheim glänzt nicht nur mit Paraden
Beste Torhüterin, beste Trösterin

Penzbergs rasende Zwerge

Das junge Team schafft Platz 7 – einige kommen nächstes Jahr wieder
Penzbergs rasende Zwerge

Kommentare