Eichenried freut sich auf Löwen und Bayern

+
Heiß auf Löwen und Bayern: Beim Kreis- und Bezirksfinale wurde der SV Eichenried Zweiter.

„Das ist der größte Erfolg der Jugend-Vereinsgeschichte“, schwärmt Wolfgang Föhringer. „Es ist eine gigantische Leistung, von 375 Mannschaften unter den besten Acht zu stehen.“

Der E-Juniorentrainer des SV Eichenried fiebert dem großen Merkur CUP-Finale am Samstag (10 Uhr) im Unterhachinger Sportpark entgegen – und mit ihm rund 100 Eichenrieder. „Wir reisen mit zwei Bussen an“, ezählt er.

Bereits in der Vorrunde bekommt es der SVE mit dem TSV 1860 und dem FC Bayern zu tun. Pech? „Ach woher, besser hätte die Auslosung nicht sein können“, schwärmt Föhringer. „Wir freuen uns extrem auf die Löwen und die Bayern. Wir wären so oder so krasser Außenseiter gewesen. Wir sehen es als Zugabe. Die Kinder sollen es genießen und Spaß haben.“ Und wie lautet das Ziel? „Wir sind Meister geworden, jetzt wollen wir natürlich das Double“, sagt der Trainer augenzwinkernd und lacht.

Weitere Artikel

Rekordsieger als guter Verlierer

Natürlich war die Enttäuschung grenzenlos. Als klarer Favorit war der Nachwuchs des FC Bayern nach dem 2:0-Vorrundensieg über Lokalrivale 1860 in die …
Rekordsieger als guter Verlierer

Wacker: Löwenfan im Gewissenskonflikt

Im Halbfinale steckte Stefan Frauendorfer in einem echten Dilemma. Mit seiner Mannschaft hatte der Trainer des ruhmreichen FC Wacker, dessen goldene …
Wacker: Löwenfan im Gewissenskonflikt

Fairplaypreis für starke Dornacher

Nach dem 0:5 im Spiel um Platz sieben gegen den SV Lohhof gab es für die Kicker des SV Eichenried stehende Ovationen ihrer zahlreichen Fans.
Fairplaypreis für starke Dornacher

Kommentare