Anfahrt - so kommt ihr zum Finale der Jungen nach Warngau

Anfahrts-Informationen zum großen Merkur CUP Finale der Jungen am 15. Juli in Warngau haben wir hier zusammengestellt:

Auf der A8 Richtung Holzkirchen kann es wegen Großbaustellen und Ferienbeginn in einigen Bundesländern zu Staus kommen. Auch der Tagestourismus in Richtung Tegernseer Tal verstopft insbesondere die B318 an Samstagen und Sonntagen! Daher bitten wir Sie, sich vor Ihrer Abfahrt noch einmal über die aktuelle Verkehrslage zu informieren und ggfs. Ausweichrouten zu wählen.

Bester Möglichkeit zweifelsfrei - mit der Bahn:

Ab München Hauptbahnhof (Starnberger Bahnhof) mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) nach Warngau; vom Bahnhof Warngau ca. 20 Minuten Fußweg bis zum Fußballplatz am Flugplatz (Richtung Süden).

Diese Routen für die Anreise mit eigenem Fahrzeug können wir empfehlen:

München nach Warngau: B13 über Sauerlach, Otterfing, Holzkirchen Richtung Bad Tölz; kurz vor Großhartpenning links abbiegen in Richtung Sufferloh, weiter nach Warngau. Nach dem Bahnübergang in Warngau wählen Sie die zweite Straße rechts (Guffertstraße); nach dem Ortsausgang Richtung Piesenkam nach ca. 300 m rechts abbiegen, diese Straße führt Sie unmittelbar zur Sportanlage (am Flugplatz).

Altenerding nach Warngau: Staatsstraße 2081 über Zorneding und Aying, in Kreuzstrasse über Valley in Richtung Weyarn (Münchner Straße), nach ca. 2,5 km rechts in Richtung Darching und Warngau abbiegen. In Warngau Umleitungen beachten – Warngau ist gerade eine Großbaustelle.

Oder: München Hauptbahnhof mit S2, von München HBF nach Warngau mit BOB, ca. 20 Minuten Fußweg bis zum Fußballplatz.

Aus Richtung Westen nach Warngau: über die B13 von Bad Tölz bis Sachsenkam, von B13 rechts abfahren Richtung Piesenkam, in der Ortsmitte von Piesenkam am Maibaum links Richtung Warngau; weiter über den Bahnübergang. Nach dem Wald sehen Sie linker Hand die Sportanlage am Flugplatz liegen.

Bitte denken Sie auch an regenfeste und warme Kleidung im Falle schlechten Wetters. Warngau verfügt nicht über eine Tribüne; für Regenschutz sind Zelte aufgestellt.

Eine gute Fahrt wünscht euch das Merkur CUP Team!

Weitere Artikel

Ein Tor fehlt zum Halbfinaleinzug

FT Starnberg 09 landet beim Merkur-CUP-Finale auf Rang sieben
Ein Tor fehlt zum Halbfinaleinzug

Der ideale Ausrichter

Selbst das Wetter spielt mit, der SV Warngau überzeugt jedoch auch mit Detailverliebtheit
Der ideale Ausrichter

Zwei Generationen, ein Trainerduo

Der Kirchheimer SC erkämpft mit Vater und Sohn Eckerl Platz fünf
Zwei Generationen, ein Trainerduo

Kommentare