Für junge Seelöwen

Ein Traum vieler Nachwuchsfußballer wird am Samstag für die U11-Spieler der FT Starnberg 09 wahr. Sie dürfen beim Finalturnier des Merkur CUP in Warngau teilnehmen.

Die jungen Seelöwen bestreiten gleich das Auftaktspiel um 12 Uhr. Mit der SpVgg Unterhaching wartet einer der drei Turnierfavoriten auf das Team Benedikt Fischer. „Ich denke, es wird viel davon abhängen, wie wir reinkommen. Eine klare Niederlage könnte nicht gut für den weiteren Turnierverlauf sein“, sagt der FT-Trainer.

An sich stehen die Chancen auf das Halbfinale gar nicht so schlecht. Jedenfalls treffen die Starnberger mit dem Kirchheimer SC und der SpVgg Altenerding auf vermeintlich schlagbare Gegner. Der TSV 1860 München und der FC Bayern München spielen in der anderen Gruppe. „Wenn wir es schaffen wollen, brauchen wir aber auf jeden Fall eine absolute Topleistung. Altenerding schätze ich nicht ganz so stark ein, Kirchheim ist aber sehr gut“, urteilt Fischer, der mit dem beim Bezirksfinale so erfolgreichen Kader anreist. Mit dabei ist also auch Paul Kriete, der im Halbfinale gegen Schwabhausen den entscheidenden Achtmeter verwandelte. Ebenfalls zum FT-Kader gehören Torhüter Andreas Rück, Vincent Nitsch, Paul Gögele, Dennis Menzel, Said Murtusayev, Collin Trump, Adrian d’Amico, Lucas Lehto, Michael Gawrych und Giovanni Pacona.

Nach Stand der Dinge können die Freien Turner auch in der kommenden Saison in der D-Jugend auf die erfolgreichen Spieler bauen. „Höher als Bezirksoberliga können sie woanders auch nicht spielen. Warum sollten sie also wechseln?“, so Fischer.

Sollte sein Team am Samstag den ganz großen Coup schaffen, wäre dies aber eine Sensation. „Für mich ist Bayern der ganz klare Favorit. Ich schätze sie deutlich stärker als die Löwen ein“, analysiert Fischer. Er hofft nicht, dass seine Spieler vor den großen Namen in Ehrfurcht erstarren. „Wir sind es eigentlich gewöhnt, gegen solche Gegner anzutreten.“

Weitere Artikel

Ein Tor fehlt zum Halbfinaleinzug

FT Starnberg 09 landet beim Merkur-CUP-Finale auf Rang sieben
Ein Tor fehlt zum Halbfinaleinzug

Der ideale Ausrichter

Selbst das Wetter spielt mit, der SV Warngau überzeugt jedoch auch mit Detailverliebtheit
Der ideale Ausrichter

Zwei Generationen, ein Trainerduo

Der Kirchheimer SC erkämpft mit Vater und Sohn Eckerl Platz fünf
Zwei Generationen, ein Trainerduo

Kommentare