16 E-Jugend-Teams spielen die acht Plätze aus

Merkur CUP in Klettham und Taufkirchen: Das Kreisfinale lockt

Schnelles Wiedersehen: Zwei Wochen nach dem Vorrundenduell spielt der FC Eitting erneut gegen den FSV Steinkirchen.
+
Schnelles Wiedersehen: Zwei Wochen nach dem Vorrundenduell spielt der FC Eitting erneut gegen den FSV Steinkirchen.

Der letzte Schritt vor dem Kreisfinale: 16 E-Jugend-Mannschaften treten am Wochenende in der Merkur-CUP-Zwischenrunde an, um sich für das Finale der besten Acht am 28. Mai zu qualizieren.

Klettham/Taufkirchen – Gastgeber der beiden Turniere sind zwei Vereine, deren E-Jugend-Teams in der Vorrunde schon ordentlich für Furore gesorgt haben: Die BSG Taufkirchen und Rot-Weiß Klettham sind bisher ohne Niederlage.

Für die BSG gibt es am morgigen Samstag ein Wiedersehen mit dem FC Forstern, der sich für die 1:2-Niederlage vom Turnier in Eitting revanchieren will. Ähnliches gilt wohl für den TSV St. Wolfgang nach dem 0:3 in Berglern gegen den TSV Dorfen – womit die vier Teams schon genannt sind, die auf der Taufkirchener Anlage ab 10 Uhr am Ball sind.

Ab 13 Uhr ist dann der FC Lengdorf am Ball, der in der Vorrunde keinen einzigen Gegentreffer kassiert hat – auch nicht im engen Match gegen den FC Schwaig. Gespannt darf man auch auf das neuerliche Zusammentreffen zwischen Steinkirchen und Eitting sein. Eine Prognose in dieser Gruppe ist ähnlich schwer wie beim Quartett am Vormittag.

Das hat aber auch mit der besonderen Situation im Fußballkreis Donau/Isar zu tun, der als einziger im Bezirk eine Altersabsenkung im Jugendbereich beschlossen hat (wir berichteten). Um die Erdinger und Freisinger Vereine im Vergleich zur Konkurrenz nicht zu benachteiligen, dürfen deshalb auch die jüngeren D-Jugend-Jahrgänge spielen. Davon machen zwar viele Teams Gebrauch, „aber das ist oft auch schwierig bei den Spielgemeinschaftsmannschaften“, wie Stefan Haberl, Trainer der Schwaiger E-Jugend erklärt.

Auch am Sonntag wird es acht Teilnehmer und damit acht Mannschaften geben, die sich Chancen aufs Kreisfinale ausrechnen können. Ab 10 Uhr wird die Sportanlage in Klettham ganz im Zeichen des Merkur CUP stehen. Gespannt sein darf man auf den Auftritt des SV Walpertskirchen, der in Wartenberg ein bärenstarkes Turnier hingelegt hat. Spannender machten es in der Vorrunde die drei WSV-Gegner vom Sonntag: FC Erding, TuS Oberding und TSV Grüntegernbach.

Ein weiteres Highlight wird um 14.15 Uhr angepfiffen, denn da trifft der Gastgeber im Stadtderby auf den Rekordsieger SpVgg Altenerding. Kletthams Offensivfußball hat schon in der Vorrunde in Schwindegg begeistert. Auf der heimischen Anlage dürfte das nicht anders sein. Wer allerdings Langenpreising oder Isen unterschätzt, ist selber schuld.

Ohnehin gilt das eherne Merkur-CUP-Gesetz, dass bei diesem Turnier alles passieren kann. In den Vorjahren sind schon viele angebliche Favoriten gestrauchelt, da wird das Turnier 2022 keine Ausnahme sein. Spielleiter Wilfried Beier jedenfalls freut sich schon riesig auf dieses Fußball-Wochenende und hofft, dass die Spiele in Klettham und Taufkirchen genauso fair über die Bühne gehen wie vor zwei Wochen in Schwindegg, Berglern, Wartenberg und Eitting. (Dieter Priglmeir)

Gruppeneinteilung

Samstag, 10 Uhr in Taufkirchen: TSV Dorfen, TSV St.Wolfgang, BSG Taufkirchen, FC Forstern.
13 Uhr: FC Lengdorf, FC Schwaig, FSV Steinkirchen, FC Eitting.

Sonntag, 10 Uhr in Klettham:

SV Walpertskirchen, TSV Grüntegernbach, FC Erding, TuS Oberding.
13 Uhr: RW Klettham, SpVgg Langenpreising, TSV Isen, SpVgg Altenerding.

Weitere Artikel

TSV zieht ins große Finale des Merkur CUP in Unterhaching ein

Merkur CUP: Schäftlarner Mädchen trumpfen auf

Die E-Juniorinnen des TSV Schäftlarn haben beim Bezirksfinale des Merkur CUP in Schwabhausen (Landkreis Dachau) groß aufgespielt und das große Finale …
Merkur CUP: Schäftlarner Mädchen trumpfen auf

Gastgeber Gern auf dem dritten Platz

Merkur CUP: Löwen-Triumph in der Hitzeschlacht

Sogar Ippokratis Tsinoglou, Trainer der E-Junioren des FT Gern, machte die Hitze zu schaffen. „Ich hatte später Kopfweh bekommen von der Sonne, …
Merkur CUP: Löwen-Triumph in der Hitzeschlacht

Drei Tore in drei Spielen reichen fürs große Finale

MERKUR CUP: Moosinninger Minimalistinnen – Lengdorf scheidet aus

Bei strahlendem Wetter präsentierte sich die Sportanlage des TSV Schwabhausen am Samstag zum Bezirksfinale der Mädchen im 28. Merkur CUP.
MERKUR CUP: Moosinninger Minimalistinnen – Lengdorf scheidet aus