Mehr als ein Trostpreis

+
Faire Föchinger: Für ihr Verhalten im Bezirksfinale des Merkur CUPs 2017 bekamen die E-Junioren der Sportfreunde Föching einen kompletten Trikotsatz. Diesen überreichten nun E.ON-Vertreter Michael Langheinrich (2.v.r.) und Merkur-Sportredakteurin Julia Pawlovsky an das Team der beiden Trainer Stephan Lenz (l.) und Roman Tomke

Bis ins Bezirksfinale des Merkur CUPs, des größten E-Junioren-Turniers der Welt, haben es die Sportfreunde Föching heuer geschafft.

Zwar war in Eching Schluss, doch die Buben haben viele tolle Erinnerungen mitgenommen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

„Wir durften mit den Bayern-Spielern noch ein Foto machen“, erzählt Trainer Stephan Lenz. Das hatten sich seine Buben gewünscht. Diese wurden zuvor von den Eltern und Spielern anderer SF-Mannschaften nach Kräften unterstützt. „Wir waren die Lautesten“, sagt Coach Roman Tomke. Nicht nur das, die Föchinger waren auch die Fairsten. Dafür gab es einen kompletten Trikotsatz von E.ON. „Seitdem es den Merkur CUP gibt, sind wir dabei“, sagte Vertreter Michael Langheinrich bei der Übergabe. Die Freude bei den Föchingern war groß. „Das ist mehr als ein Trostpreis“, sagt Lenz. Da die Mannschaft bis auf drei Spieler zusammenbleibt, können die Buben die Trikots beim Merkur CUP 2018 tragen.

Weitere Artikel

Wieder ein Titel für Föching

Allein im Bezirksfinale des Merkur-CUP 2017 zu stehen, war ein riesiger Erfolg für die Sportfreunde Föching.
Wieder ein Titel für Föching

Eckerl-Buben im großen Finale

Offensivstarker KSC muss nur FC Bayern den Vortritt lassen
Eckerl-Buben im großen Finale

Bayern-Buben werden der Favoritenrolle gerecht

Kirchheimer SC schlägt Gastgeber TSV Eching und fährt ebenso nach Warngau – Föching holt sich den Fairness-Preis
Bayern-Buben werden der Favoritenrolle gerecht

Kommentare