Erst im Halbfinale ist Endstation

+
Im Spiel um Platz drei verlor der TSV Herrsching (orange Trikots) gegen den TSV Eching mit 2:5. Bereits in der Vorrunde unterlagen die Ammerseer mit 0:2.

Zum dritten Mal hatten die E-Junioren des TSV Herrsching das Bezirksfinale des Merkur CUP erreicht.

Und die Nachwuchsfußballer vom Ammersee haben sich am Samstag bei der vorletzten Runde des weltweit größten E-Jungend-Turniers auch ganz stark präsentiert. Die besondere Auszeichnung folgte am Ende des Turniers mit dem Gewinn des Fairnesspreises von Energie Südbayern.

Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage und somit vier Punkten erreichten die Herrschinger als Zweiter der Gruppe B hinter Eching das Halbfinale. Da mussten sie sich dem SV Dornach, Erster der Gruppe A und späterer Turniersieger, mit 0:4 geschlagen geben. Dornach war aber auch eine Klasse für sich, gewann alle Spiele und blieb sogar ohne Gegentreffer.

Der Einstieg in dieses Bezirksfinale B am Samstag in Eichenried war für Herrsching nicht nach Maß. Gegen den TSV Eching, seines Zeichens schon achtmal in Bezirksfinals vertreten und damit der Rekordhalter der acht Teams vom Samstag, gab es seine 0:2-Niederlage. Torhüter Vincent Wildenauer verhinderte noch so manchen Echinger Einschlag. Gegen den ASV Dachau, vergangenes Jahr immerhin Sechster im Großen Finale des Merkur Cups, klappte es dann. Dachau versemmelte seine Tormöglichkeiten, und so entschied Mathis Velte Mitte der zweiten Halbzeit mit seinem Treffer die Partie. Ein torloses Remis gegen Baldham-Vaterstetten reichte zum Einzug ins Halbfinale.

Die Niederlage gegen Dornach bedeutete dann das Spiel um Platz drei. Da ging es wieder gegen Eching. Eching lag den Herrschingern wirklich nicht und gewann diesmal 5:2. Herrschings Torschützen waren Augustin Spaethe und Simon Führer. Der Gewinn des ESB-Fairnesspreis entschädigte für die letzten beiden Niederlagen.

Weitere Artikel

ASV-Jungs vergessen nur das Toreschießen

Sie haben gut gespielt, teilweise ein richtiges Angriffsfeuerwerk abgebrannt, aber nur die Tore nicht gemacht.
ASV-Jungs vergessen nur das Toreschießen

Die ersten Gegner sind auch die letzten Gegner

Der SV Dornach bei seiner zweiten Bezirksfinalteilnahme und der gastgebende SV Eichenried als Neuling haben sich die Tickets fürs große Finale in …
Die ersten Gegner sind auch die letzten Gegner

Das ganz bittere Aus

Buben des SC Baldham-Vaterstetten scheitern im Bezirksfinale ohne Niederlage
Das ganz bittere Aus

Kommentare