ASV-Jungs vergessen nur das Toreschießen

Kumpels unter sich: Momentaufnahme beim Spiel ASV gegen Gaißach.
+
Kumpels unter sich: Momentaufnahme beim Spiel ASV gegen Gaißach.

Sie haben gut gespielt, teilweise ein richtiges Angriffsfeuerwerk abgebrannt, aber nur die Tore nicht gemacht.

Am Ende reichte es nur zu Rang 7 für die E-Junioren des ASV Dachau am Samstagnachmittag in Eichenried im Bezirksfinale B des Merkur Cup.

Zum sechsten Mal stand der ASV in einem Bezirksfinale, vergangene Saison ging die Reise sogar bis ins große Finale und da auf Rang 6. Vier Bezirksfinal-Turniere fanden am Wochenende statt und jeweils die beiden Finalteilnehmer qualifizierten sich für den Showdown in Unterhaching. In Eichenried schafften dies der SV Dornach als Turniersieger und der Gastgeber.

Torlos endete gegen Baldham-Vaterstetten die Auftaktpartie und ASV-Torhüter Johannes Lipp rettete mit spektakulären Paraden den Punkt. „Wir schießen zu zaghaft,“ musste ASV-Trainer Amar Cekic zur Halbzeit

Ballsicher: Zum Trost gab’s kleine Spielgeräte.

des zweiten Gruppenspiels gegen den TSV Herrsching feststellen. Zu diesem Zeitpunkt stand es noch 0:0. Herrsching, das zum Auftakt gegen Eching 0:2 verloren hatte, brachte sich mit dem 1:0-Sieg wieder zurück in den Kampf um den Halbfinaleinzug. Der wäre für Dachau im letzten Gruppenspiel noch möglich gewesen. „Es war unser bestes Spiel,“ stellte Trainer Cekic am Ende fest. Zur Pause führte Eching 2:0, aber in den zweiten zehn Minuten legte der ASV richtig los. Vor der letzten Trinkpause, die es alle fünf Minuten gab, gelang Anosh Fagirzala der Anschlusstreffer. Den Ausgleich verhinderte bei einem Freistoßknaller von Josha Rückauf die Torlatte. Im Duell der Gruppenletzten platzte doch noch der Knoten, auch wenn der SC Gaissach 1:0 in Führung ging. Josha Rückauf traf mit sattem Schuss nach einem Eckball zum 1:1 – das sah einstudiert aus. Aus Chancen für ein Schützenfest verwertete wenigstens Moritz Junker eine zum 2:1-Sieg und einigermaßen versöhnlichen Turnierabschluss.

Kommentare