Bayern lässt die Muskeln spielen

+
Souveräner Final-Einzug: Der Nachwuchs der Profifußballvereine FC Bayern und SpVgg Unterhaching durfte am Ende des Bezirksfinales A gemeinsam jubeln.

Machtdemonstration im Bezirksfinale A – auch Haching als Zweiter ohne Chance

Das war eine Machtdemonstration erster Klasse. Beim Bezirksfinale des Merkur CUP in Attaching spielte der FC Bayern in einer eigenen Liga und konnte nicht mal von der SpVgg Unterhaching in Gefahr gebracht werden. Die beiden Schwergewichte des Münchner Jugendfußballs haben sich erwartungsgemäß für das große Finale im Sportpark Unterhaching qualifiziert; die Bayern sind spätestens jetzt der Topfavorit.

Die Vorrundengruppe B des Attachinger Bezirksfinales war mit dem FC Bayern, der SpVgg Unterhaching, dem TSV Milbertshofen sowie dem bedauernswerten SC Unterpfaffenhofen das mit weitem Abstand härteste Quartett aller Bezirksfinals. Die Bayern gewannen dreimal mit 20:0 Toren und dreimal dem Bonuspunkt für drei geschossene Tore. Das Topspiel gegen die Unterhachinger war mit 3:0 eine überraschend klare Sache.

Die Hachinger wiederum hatten eine Menge Druck, Zweiter hinter Bayern werden zu müssen für das Merkur CUP Finale im eigenen Stadion. „Seit eineinhalb Jahren wird mir gesagt, dass ich dieses Finale erreichen muss“, sagte der Hachinger Trainer Jonas Schreiber. Er war dann auch erleichtert, dass die Mission erfolgreich erledigt wurde, wobei es auch ein bisschen Glück brauchte. Schließlich war der TSV Milbertshofen eine harte Nuss, die schon beim Kreisfinale den TSV 1860 einige Nerven gekostet hatte. Haching gegen Milbertshofen war ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Hachinger mit dem letzten Torschuss durch Luis Gottfried das 2:1 machten. Das bedeutete im ersten Vorrundenspiel praktisch schon das Halbfinale.

In der anderen Vorrundengruppe gewannen die Gastgeber des BC Attaching zweimal zum Auftakt, wurden verdient Gruppensieger und damit zum Herausforderer der SpVgg Unterhaching. Das Heimteam hatte sich durchaus eine Außenseiterchance ausgerechnet, aber an diesem Tag ging gar nichts. Die Hachinger machten zwei schnelle Tore, ihr wohl bestes Match an diesem Tag und am Ende stand ein eigentlich nie gefährdetes 6:0. Etwas überraschend gelang dem SV Riedmoos der Sprung ins Halbfinale, weil man seine Chancen konsequent nutzte und defensiv gut stand. Gegen den FC Bayern konnte aber auch die Defensive der Grün-Weißen nichts mehr ausrichten. M Ende unterlag man den Bayern 1:14 und konnte zumindest das Erfolgserlebnis feiern, mit dem Klassetor von Lennard Kröninger den einzigen Treffer gegen die Bayern gemacht zu haben.

Letztlich kam es dann zum erwarteten Endspiel FC Bayern gegen SpVgg Unterhaching und das endete wie in der Vorrunde 3:0. Max Hohme, Roy Snip und der in dem Turnier alles überragende Sadiki Chemwor machten die Tore. „Wir wissen, dass wir in Unterhaching der Favorit sind“, sagt Trainer Marcel Schneider. Mit seinen Jungs war er nach den fünf Siegen und 37 geschossenen Toren sehr zufrieden: „Die Jungs sollten einfach nur Spaß haben und sich weiterentwickeln.“

Die Unterhachinger Buben dagegen haben bis zu ihrem Finale Dahoam noch eine Aufgabe, ihre Niederlagen gegen den FC Bayern zu analysieren. „Natürlich ist es immer ärgerlich, das Derby zu verlieren“, sagte Trainer Jonas Schreiber, „an diesem Tag war Bayern besser.“ Er hat aber dennoch Hoffnung, dass sich das ändert im großen Finale. „Wir wissen, wie wir gegen sie spielen müssen“, sagt der Unterhachinger Trainer, der seine kleine Kampfansage mit einem Lächeln ausspricht und mit der Vorfreude auf ein großes Fußballfest im Sportpark.

Ergebnisse:

GRUPPE A 

SV Riedmoos – BC Attaching 0:2

ESV Penzberg – SV Antdorf 1:1

SV Riedmoos – SV Antdorf 1:0

BC Attaching – ESV Penzberg 1:0

SV Antdorf – BC Attaching 2:2

ESV Penzberg – SV Riedmoos 2:3

Tabelle

1. BC Attaching 3 5:2 7

2. SV Riedmoos 3 4:4 7

3. SV Antdorf 3 3:4 2

4. ESV Penzberg 3 3:5 1

GRUPPE B 

SpVgg U’haching – Milbertshofen 2:1

Unterpfaffenhofen – FC Bayern 0:12

SpVgg Unterhaching – FC Bayern 0:3

TSV Milbertshofen – U’pfaffenhofen 1:0

FC Bayern – TSV Milbertshofen 5:0

SC U’pfaffenhofen – Unterhaching 0:9

Tabelle

1. FC Bayern 3 20:0 12

2. SpVgg U’haching 3 11:4 7

3. TSV Milbertshofen 3 2:7 3

4. Unterpfaffenhofen 3 0:22 0

Halbfinale 

BC Attaching – SpVgg U’haching 0:6

SV Riedmoos – FC Bayern 1:14

Spiel um Platz 7 

ESV Penzberg – SC U’pfaffenhofen 2:3

Spiel um Platz 5 

SV Antdorf – TSV Milbertshofen 0:3

Spiel um Platz 3 

BC Attaching – SV Riedmoos 4:3

Finale 

SpVgg Unterhaching – FC Bayern 0:3

Gewinner ESB-Fairness-Preis 

SC Unterpfaffenhofen

Weitere Artikel

Riedmoos schafft’s bis ins Halbfinale

Der Dachauer Champion im Merkur CUP war am Ende erst vom FC Bayern zu stoppen: Beim Bezirksfinale des Wettbewerbs in Attaching erreichte der SV …
Riedmoos schafft’s bis ins Halbfinale

Nur Riedmoos trifft gegen Bayern

Es war ein unvergessliches Turnier für einen kleinen Verein, der ganz groß aufgespielt hat. Beim Merkur CUP Bezirksfinale in Attaching erreichte der …
Nur Riedmoos trifft gegen Bayern

Der FC Bayern als Gegner blieb ein Traum

Nichts wurde es für die beiden Vertreter aus dem Verbreitungsgebiet von „Weilheimer Tagblatt“ und „Penzberger Merkur“ mit dem Traumhalbfinale gegen …
Der FC Bayern als Gegner blieb ein Traum

Kommentare