Auftakt zur 23. Auflage des größten E-Jugend-Turnier der Welt

+
Sie stehen hinter dem Merkur CUP 2017: (v.l.) Uwe Vaders, Merkur CUP-Spielleiter Peter Papistock, Merkur CUP-Ehrenspielleiter Heinz-Peter Birkner, BFV-Bezirksvorsitzender Robert Schraudner, BFV-Vizepräsident Reinhold Baier, Nicola Innocentin von Macron, Schirmherrin Melanie Behringer, Jakob Schuhmann von Macron, Manfred Schwabl, Guido Buchwald, Bernd Leonhardt und Werner Zimmermann von Ensinger Mineral-Heilquellen, Valeria Torchiaro von Bavaria Filmstadt, Helmut Bräckle von E.ON Bayern Vertrieb, Stephan Johannes Reinhold von CEWE, Patrick Verbaast von Bavaria Filmstadt, Hans Sitzberger, Vizepräsident des TSV 1860, und Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis.

Der Sehnsuchtsort für den Sommer steht bei Oberbayerns Fußballnachwuchs fest: Warngau.

Am 15. Juli wird dort das große Finale des Merkur CUP steigen. Das wurde beim Auftakt am Dienstag und Mittwoch in der „Alten Rotation“ im Pressehaus des Münchner Merkur verkündet. 

Über 400 Mannschaften treten in diesem Jahr beim größten E-Jugend Turnier der Welt an. 

Das Finale der Mädchen findet bereits eine Woche vorher statt, am 8. Juli in Moosinning. Ab diesem Jahr hat der Mädchen Merkur CUP einen Patron – Melanie Behring vom FC Bayern steigt als Schirmherrin ein.

Download Zeitungsbericht im Münchner Merkur

Weitere Artikel

Vom Vereinsheim in den Sportpark

Zu Wochenbeginn versammelte Hachings Präsident Manni Schwabl seine zwei erfolgfreichen Stürmer Stephan Hain (29) und Karim Adeymi (15 ) um sich, um …
Vom Vereinsheim in den Sportpark

Faire Sachsenkamer

Groß war die Freude, als die E-Junioren des SV Sachsenkam ihre neuen Trikots in Empfang nahmen.
Faire Sachsenkamer

Mehr als ein Trostpreis

Bis ins Bezirksfinale des Merkur CUPs, des größten E-Junioren-Turniers der Welt, haben es die Sportfreunde Föching heuer geschafft.
Mehr als ein Trostpreis

Kommentare